Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » Verbindungsparameter und Netzwerkprotokolloptionen » Verbindungsparameter

 

CompressionThreshold-Verbindungsparameter [COMPTH]

Erhöht oder vermindert die Größenbegrenzung für die Komprimierung von Paketen. Die Änderung der Komprimierung kann die Performance einer komprimierten Verbindung verbessern, weil Sie festlegen können, dass nur die Pakete komprimiert werden, bei denen die Komprimierung zu einer Erhöhung der Übertragungsgeschwindigkeit der Pakete führt.

Verwendungszweck

Überall außer TDS. Nur für komprimierte Verbindungen

Werte
Ganzzahl [ k ]

Wenn Client und Server unterschiedliche Einstellungen für den Komprimierungsschwellenwert aufweisen, gelten die Clienteinstellungen.

Standardwert

120

Falls kein Komprimierungswert festgelegt wurde, richtet er sich nach den Servereinstellungen mit einem Standardwert von 120 Byte.

Bemerkungen

Wenn die Komprimierung aktiviert ist, werden einzelne Pakete je nach ihrer Größe komprimiert oder nicht. SQL Anywhere komprimiert beispielsweise keine Pakete, die kleiner sind als der Komprimierungsschwellenwert, auch wenn die Kommunikationskomprimierung aktiviert ist. Kleine Pakete (weniger als 100 Byte) werden im Allgemeinen überhaupt nicht komprimiert. Da CPU-Zeit erforderlich ist, um Pakete zu komprimieren, ist die versuchte Komprimierung kleiner Pakete im Endeffekt möglicherweise sogar ein Nachteil für die Performance.

Der Wert stellt die Mindestgröße (in Byte) von zu komprimierenden Paketen dar. Verwenden Sie k, um KByte anzugeben. Der unterstützte Mindestwert ist 1 Byte und der unterstützte Höchstwert ist 32767 Byte. Werte unter 80 sind nicht empfehlenswert.

Allgemein ausgedrückt kann ein geringerer Wert für den Komprimierungsschwellenwert die Performance in sehr langsamen Netzwerken verbessern, jedoch kann auch die Erhöhung dieses Wertes die Performance verbessern, weil dadurch der CPU-Einsatz reduziert wird. Da allerdings das Absenken des Komprimierungsschwellenwerts die CPU-Nutzung auf dem Client und dem Server erhöht, sollte eine Performanceanalyse erfolgen, um zu ermitteln, ob eine Änderung des Komprimierungsschwellenwerts vorteilhaft ist.

Siehe auch
Beispiel

Eine Verbindung mit einem Schwellenwert von 100 Byte herstellen

CompressionThreshold=100