Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Integrierte Logins verwenden

 

Funktion des integrierten Logins aktivieren

Die Datenbankoption login_mode legt fest, ob die Funktion des integrierten Logins aktiviert ist oder nicht. Da die Datenbankoptionen nur für die Datenbank gelten, in der sie gefunden werden, können die Datenbanken unterschiedliche Einstellungen für das Login haben, auch wenn sie auf demselben Server geladen und betrieben werden.

Die Datenbankoption login_mode akzeptiert die folgenden Werte:

  • Standard   Standard-Logins sind zulässig. Dies ist die Standardeinstellung. Standard-Verbindungslogins müssen eine Benutzer-ID und ein Kennwort liefern und verwenden nicht die Verbindungsparameter Integrated oder Kerberos. Falls eine Integrated- oder Kerberos-Loginverbindung versucht wird, tritt ein Fehler auf.

  • Integrated   Integrierte Logins sind zulässig.

  • Kerberos   Kerberos-Logins sind zulässig. Weitere Hinweise finden Sie unter Kerberos-Authentifizierung.

Achtung

Wenn die Datenbankoption login_mode keine Standard-Logins zulässt, sind Verbindungen nur auf jene Benutzer und Gruppen beschränkt, denen eine integrierte oder Kerberos-Login-Zuordnung erteilt wurde. Der Versuch, mit einer Benutzer-ID und einem Kennwort eine Verbindung herzustellen, generiert einen Fehler, außer wenn Sie ein Benutzer mit DBA-Berechtigung sind.

Um mehr als einen Login-Typen zu ermöglichen, geben Sie mehrere Werte für die login_mode-Option an. Die folgende SQL-Anweisung z.B. setzt den Wert der Datenbankoption login_mode so, dass Standardanmeldungen ebenso möglich sind wie integrierte Logins:

SET OPTION PUBLIC.login_mode = 'Standard,Integrated';

Wenn eine Datenbankdatei kopiert werden kann, sollte die temporäre öffentliche Option login_mode verwendet werden (bei integrierten und Kerberos-Logins). Auf diese Weise werden integrierte und Kerberos-Logins nicht standardmäßig unterstützt, wenn die Datei kopiert wird.