Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Replikation » Daten mit Replication Server replizieren » LTM verwenden

 

Asynchrone Prozeduren

Eine Prozedur, die in einer Replikatdatenbank zum Aktualisieren von Daten in einer Primärdatenbank aufgerufen wird, ist eine asynchrone Prozedur. Die Prozedur führt keinen Vorgang in der Replikatdatenbank aus, sondern der Aufruf der Prozedur wird in die Primärdatenbank repliziert, wo eine Prozedur gleichen Namens ausgeführt wird. Dies wird asynchroner Prozeduraufruf (APC - Asynchronous Procedure Call) genannt. Die durch den APC vorgenommenen Änderungen werden dann auf übliche Art von der Primär- an die Replikatdatenbank repliziert.

Weitere Hinweise zu APC finden Sie in der Dokumentation zu Replication Server.

Unterstützung von APC_user und APC

Die Unterstützung für APCs in SQL Anywhere unterscheidet sich von der in Adaptive Server Enterprise. In Adaptive Server Enterprise wird jeder APC mit der Benutzer-ID und dem Kennwort des Benutzers ausgeführt, der die Prozedur in der Replikatdatenbank aufgerufen hat. Bei SQL Anywhere wird allerdings das Kennwort nicht im Transaktionslog gespeichert und ist daher in der Primärdatenbank nicht verfügbar. Als Behelfslösung für dieses Problem enthält die LTM-Konfigurationsdatei eine einzelne Benutzer-ID mit dazugehörigem Kennwort, und diese Benutzer-ID (der APC_user) führt die Prozedur in der Primärdatenbank aus. Der Benutzer von APC_user muss daher entsprechende Berechtigungen für die Primärdatenbank für jeden APC haben, der aufgerufen werden kann.