Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Konfiguration Ihrer Datenbank » Internationale Sprachen und Zeichensätze » Referenzinformationen zu Zeichensatz und Kollatierung

 

Unterstützte Zeichensätze

SQL Anywhere unterstützt eine wachsende Liste von mehreren hundert Zeichensätzen und Labels. Zeichensatzkodierungen haben eine Vielzahl von Namen und Labels. Um eine Liste der Zeichensätze zu erhalten, die von SQL Anywhere unterstützt werden, führen Sie den folgenden Befehl aus:

dbinit -le

Jede Zeile der Ausgabe listet die gebräuchlichsten Labels für eine gegebene Zeichensatzkodierung, durch Kommas getrennt, auf. Das erste Label in jeder Zeile der Ausgabe ist der bevorzugte SQL Anywhere-Name für die Zeichensatzkodierung. Die anderen Labels sind solche, die von verschiedenen Behörden, Organisationen oder Standards verwendet werden. Diese sind IANA (Internet Assigned Numbers Authority), MIME (Multipurpose Internet Mail Extensions), ICU (International Components for Unicode), JAVA oder ASE (Adaptive Server Enterprise).

Wenn Sie den gewünschten Zeichensatz nicht finden, können Sie auch den folgenden Befehl ausführen, um eine längere Liste anzuzeigen, die weniger häufig verwendete Zeichensätze enthält:

dbinit -le+

Wenn ein Zeichensatz-Kodierungslabel angegeben wird, sucht SQL Anywhere nach dem Label in der Menge ihm bekannter Labels. Verschiedene Behörden verwenden manchmal dasselbe Label für unterschiedliche Zeichensätze. SQL Anywhere bemüht sich, Mehrdeutigkeiten anhand des Inhalts zu lösen. Beispiel: Einer JDBC-Anwendung, die einen Zeichensatz mit einem mehrdeutigen Label referenziert, wird ein JAVA-Standardlabel zugeordnet. Es wird empfohlen, immer das SQL Anywhere-Label zu verwenden, um Mehrdeutigkeiten zu vermeiden. Eine ausgezeichnete Ressource für das Verständnis von Zeichensatz-Kodierungslabels finden Sie unter [external link] International Components for Unicode.

Zusätzlich zu den Zeichensatzkodierungs-Label, die von der dbinit-Option -le zurückgegeben werden, können Sie auch die folgenden Zeichensatz-Aliase verwenden:

  • os_charset   Alias für den Zeichensatz, der vom Betriebssystem verwendet wird, das den Datenbankserver hostet.

  • char_charset   Alias für den von der Datenbank verwendeten CHAR-Zeichensatz

  • nchar_charset   Alias für den von der Datenbank verwendeten NCHAR-Zeichensatz

Eine einfache Möglichkeit zu bestimmen, ob ein Zeichensatz oder ein Label unterstützt wird, ist die Verwendung der CSCONVERT-Funktion. Weitere Hinweise finden Sie unter CSCONVERT-Funktion [Zeichenfolge].