Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » Verbindungsparameter und Netzwerkprotokolloptionen » Verbindungsparameter

 

PrefetchBuffer-Verbindungsparameter [PBUF]

Setzt den größtmöglichen Speicherplatz für Pufferzeilen in Byte fest

Verwendungszweck

Überall

Werte
Ganzzahl [ k | m ]
Standardwert

512 KByte (524288), alle Plattformen außer Windows Mobile

64 KByte (65536 Byte) Windows Mobile

Bemerkungen

Der Verbindungsparameter PrefetchBuffer (PBUF) steuert den auf dem Client für Prefetch-Zeilen reservierten Speicherplatz. Der Wert ist in Byte, aber Sie können k oder m verwenden, um Einheiten in KByte bzw. MByte anzugeben. Dieser Verbindungsparameter akzeptiert Werte zwischen 64 KByte und 8 MByte.

Unter gewissen Umständen kann eine Erhöhung der Anzahl von Prefetch-Zeilen die Abfrageperformance verbessern. Sie können die Anzahl von Prefetch-Zeilen erhöhen, indem Sie die Verbindungsparameter PrefetchRows (PROWS) und PrefetchBuffer (PBUF) verwenden.

Eine Erhöhung des Verbindungsparameters PrefetchBuffer (PBUF) erweitert das Speichervolumen, das für GET DATA-Anforderungen des Puffers verwendet wird. Dies kann für Anwendungen, die viele GET DATA-Anforderungen (SQLGetData) verarbeiten, Performanceverbesserungen bringen.

Wenn ein niedrigerer Wert als 16384 angegeben ist, wird er aus Gründen der Kompatibilität mit früheren Versionen als KByte interpretiert.

Die Verwendung von KByte ohne das Suffix K im Verbindungsparameter PrefetchBuffer ist veraltet. Weitere Hinweise finden Sie unter PrefetchRows-Verbindungsparameter [PROWS].

Siehe auch
Beispiele

Das folgende Fragment einer Verbindungszeichenfolge könnte verwendet werden, um festzustellen, ob die Speichergrenze des Verbindungsparameters PrefetchBuffer die Anzahl der Prefetch-Zeilen reduziert.

...PrefetchRows=100;LogFile=c:\client.txt

Die folgende Zeichenfolge kann verwendet werden, um das Speicherlimit auf 256 KByte zu erhöhen:

...PrefetchRows=100;PrefetchBuffer=256k