Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Replikation » Daten mit Replication Server replizieren » LTM verwenden

 

Prozeduren und Funktionen für die Replikation vorbereiten

Sie können gespeicherte Prozeduren verwenden, um Daten in Tabellen zu ändern. Aktualisierungen, Einfügungen und Löschungen werden aus der Prozedur ausgeführt.

Replication Server kann Prozeduren replizieren, wenn sie bestimmten Bedingungen entsprechen. Die erste Anweisung in einer Prozedur muss eine Aktualisierung ausführen, damit die Prozedur repliziert wird.

In der Dokumentation zu Replication Server finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Replikation von gespeicherten Prozeduren durch Replication Server.

SQL Anywhere unterstützt zwei Dialekte für gespeicherte Prozeduren: Den Watcom-SQL-Dialekt, der auf dem Entwurf für den ISO/ANSI-Standard basiert, und den Transact-SQL-Dialekt. Sie müssen Transact-SQL verwenden, um gespeicherte Prozeduren für Replikationen zu schreiben.

Funktions-APC-Format

Der SQL Anywhere-LTM unterstützt das Replication Server Funktions-APC-Format. Um diese Funktionen verwenden zu können, setzen Sie den Konfigurationsparameter rep_func auf on (der Standardwert ist off).

Der LTM interpretiert alle replizierten APCs entweder als Tabellen-APC oder Funktions-APC. In einer einzelnen SQL Anywhere-Datenbank können Funktions-APC und Tabellen-APC nicht gemischt werden.

Weitere Hinweise zu Replikatfunktionen finden Sie in der Dokumentation zu Replication Server.