Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » Datenbankserver betreiben » Datenbankserver starten

 

Meldungen der Windows-Ereignisanzeige unterdrücken

Sie können Windows-Ereignisanzeigeneinträge unterdrücken, indem Sie einen Registrierungseintrag verwenden. Der Registrierungseintrag lautet Software\Sybase\SQL Anywhere\11.0. Dieser Eintrag kann in den Eintrag HKEY_CURRENT_USER oder HKEY_LOCAL_MACHINE platziert werden.

Einträge der Ereignisanzeige können Sie steuern, indem Sie den EventLogMask-Schlüssel festlegen. Es handelt sich dabei um den Typ REG_DWORD. Der Wert ist eine Bitmaske, die die Bitwerte für die verschiedenen Typen von Ereignisnachrichten enthält:

errors      EVENTLOG_ERROR_TYPE        0x0001
warnings    EVENTLOG_WARNING_TYPE      0x0002
information EVENTLOG_INFORMATION_TYPE  0x0004

Wenn zum Beispiel der Schlüssel für EventLogMask auf 0 gesetzt wurde, erscheinen keine Meldungen. Wenn Sie diesen Schlüssel auf 1 setzen, werden keine informativen oder Warnmeldungen, dafür aber Fehler angezeigt. Die Standardeinstellung (kein Eintrag vorhanden) gibt an, dass alle Meldungstypen angezeigt werden.

Wenn Sie die Einstellung für den EventLogMask-Schlüssel ändern, müssen Sie den Datenbankserver erneut starten, damit sich die Änderung auswirkt.

Siehe auch