Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen

 

Integrierte Logins verwenden

Die Funktion Integriertes Login ermöglicht es, eine einzige Benutzer-ID und ein einziges Kennwort für die Anmeldung im Betriebssystem, im Netzwerk und für Datenbankverbindungen zu benutzen. So erstellen Sie ein integriertes Login:

  • Aktivieren Sie die Funktion des integrierten Logins.

  • Erstellen Sie einen Datenbankbenutzer, dem das integrierte Login zugeordnet werden soll (falls noch keiner existiert).

  • Erstellen Sie eine Zuordnung eines integrierten Logins zwischen einem Windows-Benutzer- bzw. Gruppenprofil und einem bestehenden Datenbankbenutzer. Der Ordner Login-Zuordnungen in Sybase Central enthält alle Benutzer, die über Berechtigungen mit integriertem Login verfügen.

  • Verbinden Sie sich von einer Clientanwendung aus und testen Sie die Funktion des integrierten Logins.

Unterstützte Betriebssysteme

Das integrierte Login ist für Datenbankserver unter Windows verfügbar. Windows-Clients können integrierte Logins verwenden, um eine Verbindung mit einem Netzwerkserver unter Windows herzustellen.

Vorteile integrierter Logins

Ein integriertes Login ist eine Zuordnung von Windows-Benutzern oder Windows-Benutzergruppen zu einem bestehenden Datenbank-Benutzer. Ein Benutzer, der die Sicherheitsbarrieren für dieses Benutzerprofil oder diese Gruppe überwunden und sich an einem Computer angemeldet hat, kann sich mit einer Datenbank verbinden, ohne eine zusätzliche Benutzer-ID oder ein Kennwort eingeben zu müssen.

Um diese Funktion gewährleisten zu können, muss die Datenbank so konfiguriert sein, dass sie integrierte Logins akzeptiert, und das für die Anmeldung am Computer oder im Netzwerk benutzte Benutzerprofil muss einem Datenbankbenutzer zugeordnet werden.

Die Arbeit mit integrierten Logins ist einfacher für den Benutzer und ermöglicht die Einrichtung eines einfachen Sicherheitssystems für die Datenbanken und die Netzwerke. Integrierte Logins haben folgende Vorteile:

  • Die Benutzer müssen keine Benutzer-IDs oder Kennwörter eingeben.

  • Die Benutzer werden vom Betriebssystem authentifiziert. Ein einziges System wird für die Datenbanksicherheit sowie die Rechner- und Netzwerksicherheit eingesetzt.

  • Mehrere Benutzerprofile oder Gruppen können einer einzelnen Datenbankbenutzer-ID zugeordnet werden.

  • Der Name und das Kennwort für die Anmeldung beim Windows-Computer müssen nicht mit der Datenbankbenutzer-ID und dem Datenbankkennwort übereinstimmen.

Achtung

Integrierte Logins bieten den Vorteil eines einzigen Sicherheitssystems, können aber Sicherheitslücken öffnen, die der Datenbankadministrator berücksichtigen muss. Weitere Hinweise finden Sie unter Sicherheitsprobleme: Unbeschränkter Datenbankzugriff und Sicherheitsprobleme: Kopierte Datenbankdateien.


Funktion des integrierten Logins aktivieren
Integriertes Login erstellen
Integrierte Login-Berechtigung entziehen
Aus einer Clientanwendung mit einer Datenbank verbinden
Integrierte Logins für Windows-Benutzergruppen erstellen
Verbindung zur Datenbank für Mitglieder von Windows-Benutzergruppen sperren
Netzwerkaspekte der integrierten Logins
Standardbenutzer für das integrierte Login erstellen
Sicherheitsprobleme: Unbeschränkter Datenbankzugriff