Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Datenbankadministration » Datenbank starten und Verbindung mit ihr herstellen » SQL Anywhere-Datenbankverbindungen » Von Sybase Central, Interactive SQL oder der SQL Anywhere-Konsole aus verbinden

 

Mit dem Fenster Verbinden arbeiten

Wenn Sie aus Sybase Central, Interactive SQL oder der SQL Anywhere-Konsole eine Verbindung mit einem Server oder einer Datenbank herstellen, verwenden Sie das Fenster Verbinden, um die Verbindungsparameter festzulegen. Die im Fenster Verbinden eingegebenen Informationen gelten nur für die jeweilige Sitzung.

Die im Fenster Verbinden angegebenen Verbindungsparameter richten sich nach der Anzahl der Datenbanken, die auf dem Datenbankserver laufen. Um sich mit einer einzigen Datenbank zu verbinden, geben Sie die Verbindungsdaten in den Feldern Benutzer-ID und Kennwort ein. Wenn mehrere Datenbanken auf dem Datenbankserver laufen, müssen Sie zusätzliche Verbindungsparameter angeben, nämlich Server- und Datenbankname.

Das Fenster Verbinden hat folgende Komponenten:

  • Ein Register Identifizierung. Auf diesem Register geben Sie den Benutzernamen, das Kennwort und die Datenquelle ein.

  • Ein Register Datenbank. Auf diesem Register geben Sie den Server oder die Datenbank für die Verbindung ein.

  • Ein Register Erweitert. Auf diesem Register geben Sie zusätzliche Verbindungsparameter und einen Treiber für die Verbindung ein.

Das Fenster Verbinden hat einen Verbindungsassistenten, der Sie dabei unterstützt, sich mit einer Datenbank zu verbinden. Um den Verbindungsassistenten anzuzeigen oder auszublenden, klicken Sie auf den Pfeil rechts oben im Fenster.

Das Fenster Verbinden mit dem Verbindungsassistenten

Klicken Sie auf Extras, um auf folgende Tools zuzugreifen:

  • Das Tool Verbindung testen testet Ihre Verbindung, bevor das Fenster Verbinden beendet wird.

  • Das Tool Verbindungszeichenfolge in Zwischenablage kopieren erstellt eine Verbindungszeichenfolge aus den von Ihnen im Fenster Verbinden angegebenen Optionen und kopiert die Zeichenfolge in Ihre Zwischenablage.

  • Mit dem Tool Als ODBC-Datenquelle speichern können Sie schnell eine ODBC-Datenquelle aus den angegebenen Optionen erstellen.

Nachdem die Verbindung mit der Datenbank aufgenommen wurde, erscheint der Datenbankname im Ordner-Bereich von Sybase Central unter dem Namen des Datenbankervers, auf dem die Datenbank läuft. Die Benutzer-ID für die Verbindung wird hinter dem Datenbanknamen angezeigt.

In Interactive SQL erscheinen der Datenbankname, die Benutzer-ID und der Datenbankservername in der Titelleiste.