Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Schnittstelle zu SQL Anywhere-Datenbanktools » Datenbanktools-Schnittstelle » DBTools-Strukturen

 

a_sync_db-Struktur

Enthält Informationen, die für den Gebrauch des Dienstprogramms dbmlsync mit der DBTools-Bibliothek benötigt werden.

Syntax
typedef struct a_sync_db {
    unsigned short      version;
    char *              connectparms;
    char *              publication;
    const char *        offline_dir;
    char *              extended_options;
    char *              script_full_path;
    const char *        include_scan_range;
    const char *        raw_file;
    MSG_CALLBACK        confirmrtn;
    MSG_CALLBACK        errorrtn;
    MSG_CALLBACK        msgrtn;
    MSG_CALLBACK        logrtn;
    a_sql_uint32        debug_dump_size;
    a_sql_uint32        dl_insert_width;
    a_bit_field         verbose                 : 1;
    a_bit_field         debug                   : 1;
    a_bit_field         debug_dump_hex          : 1;
    a_bit_field         debug_dump_char         : 1;
    a_bit_field         debug_page_offsets      : 1;
    a_bit_field         use_hex_offsets         : 1;
    a_bit_field         use_relative_offsets    : 1;
    a_bit_field         output_to_file          : 1;
    a_bit_field         output_to_mobile_link   : 1;
    a_bit_field         dl_use_put              : 1;
    a_bit_field         kill_other_connections  : 1;
    a_bit_field         retry_remote_behind     : 1;
    a_bit_field         ignore_debug_interrupt  : 1;
    SET_WINDOW_TITLE_CALLBACK set_window_title_rtn;
    char *              default_window_title;
    MSG_QUEUE_CALLBACK  msgqueuertn;
    MSG_CALLBACK        progress_msg_rtn;
    SET_PROGRESS_CALLBACK progress_index_rtn;
    char **             argv;
    char **             ce_argv;
    a_bit_field         connectparms_allocated  : 1;
    a_bit_field         entered_dialog          : 1;
    a_bit_field         used_dialog_allocation  : 1;
    a_bit_field         ignore_scheduling       : 1;
    a_bit_field         ignore_hook_errors      : 1;
    a_bit_field         changing_pwd            : 1;
    a_bit_field         prompt_again            : 1;
    a_bit_field         retry_remote_ahead      : 1;
    a_bit_field         rename_log              : 1;
    a_bit_field         hide_conn_str           : 1;
    a_bit_field         hide_ml_pwd             : 1;
    a_sql_uint32        dlg_launch_focus;
    char *              mlpassword;
    char *              new_mlpassword;
    char *              verify_mlpassword;
    a_sql_uint32        pub_name_cnt;
    char **             pub_name_list;
    USAGE_CALLBACK      usage_rtn;
    a_sql_uint32        log_size;
    a_sql_uint32        hovering_frequency;
    a_bit_short         ignore_hovering         : 1;
    a_bit_short         verbose_upload          : 1;
    a_bit_short         verbose_upload_data     : 1;
    a_bit_short         verbose_download        : 1;
    a_bit_short         verbose_download_data   : 1;
    a_bit_short         autoclose               : 1;
    a_bit_short         ping                    : 1;
    a_bit_short         _unused                 : 9;
    char *              encryption_key;
    a_syncpub *         upload_defs;
    const char *        log_file_name;
    char *              user_name;
    a_bit_short         verbose_minimum         : 1;
    a_bit_short         verbose_hook            : 1;
    a_bit_short         verbose_row_data        : 1;
    a_bit_short         verbose_row_cnts        : 1;
    a_bit_short         verbose_option_info     : 1;
    a_bit_short         strictly_ignore_trigger_ops : 1;
    a_bit_short         _unused2                : 10;
    a_sql_uint32        est_upld_row_cnt;
    STATUS_CALLBACK     status_rtn;
    MSG_CALLBACK        warningrtn;
    char **             ce_reproc_argv;
    a_bit_short         upload_only             : 1;
    a_bit_short         download_only           : 1;
    a_bit_short         allow_schema_change     : 1;
    a_bit_short         dnld_gen_num            : 1;
    a_bit_short         _unused3                :12;
    const char *        apply_dnld_file;
    const char *        create_dnld_file;
    char *              sync_params;
    const char *        dnld_file_extra;
    COMServer *         com_server;
    a_bit_short         trans_upload            : 1;
    a_bit_short         continue_download       : 1;
    a_bit_short         lite_blob_handling      : 1;
    a_sql_uint32        dnld_read_size;
    a_sql_uint32        dnld_fail_len;
    a_sql_uint32        upld_fail_len;
    a_bit_short         persist_connection      :1;
    a_bit_short         verbose_protocol        :1;
    a_bit_short         no_stream_compress      :1;
    a_bit_short         _unused4                :13;
    const char *        encrypted_stream_opts;
    a_sql_uint32        no_offline_logscan;
    a_bit_short         server_mode :1;
    a_bit_short         allow_outside_connect :1;
    a_bit_short         prompt_for_encrypt_key:1;
    a_bit_short         com_server_mode:1;
    a_bit_short         verbose_server:1;
    a_bit_short         _unused5 :11;
    a_sql_uint32        server_port;
    char *              preload_dlls;
    char *              sync_profile;
    char *              sync_opt;
    a_syncpub *         last_upload_def;
} a_sync_db;
Mitglieder
Mitglied Beschreibung
version DBTools-Versionsnummer
connectparms

Parameter für die Verbindung zur Datenbank. Sie haben die Form von Zeichenfolgen, zum Beispiel:

"UID=DBA;PWD=sql;DBF=Beispielverzeichnis\demo.db"

Der Datenbankserver würde durch den START-Parameter der Verbindungszeichenfolge gestartet. Zum Beispiel:

"START=d:\sqlany11\bin32\dbeng11.exe"

Eine vollständige Verbindungszeichenfolge mit dem START-Parameter würde wie folgt aussehen:

"UID=DBA;PWD=sql;DBF=Beispielverzeichnis\demo.db;START=d:\sqlany11\bin32\dbeng11.exe"

Eine Liste der Verbindungsparameter finden Sie unter Verbindungsparameter.

publication Wird nicht weiterentwickelt. Verwenden Sie NULL.
offline_dir Logverzeichnis, wie auf der Befehlszeile nach den Optionen angegeben.
extended_options Erweiterte Optionen, wie mit -e angegeben.
script_full_path Wird nicht weiterentwickelt. Verwenden Sie NULL.
include_scan_range Reserviert. Verwenden Sie NULL.
raw_file Reserviert. Verwenden Sie NULL.
confirmrtn Reserviert. Verwenden Sie NULL.
errorrtn Funktion zum Anzeigen von Fehlermeldungen.
msgrtn Funktion zum Ausgeben von Meldungen auf der Benutzeroberfläche und optional in die Logdatei.
logrtn Funktion zum Schreiben von Meldungen ausschließlich in die Protokolldatei.
debug_dump_size Reserviert. Verwenden Sie 0.
dl_insert_width Reserviert. Verwenden Sie 0.
verbose Wird nicht weiterentwickelt. Verwenden Sie 0.
debug Reserviert. Verwenden Sie 0.
debug_dump_hex Reserviert. Verwenden Sie 0.
debug_dump_char Reserviert. Verwenden Sie 0.
debug_page_offsets Reserviert. Verwenden Sie 0.
use_hex_offsets Reserviert. Verwenden Sie 0.
use_relative_offsets Reserviert. Verwenden Sie 0.
output_to_file Reserviert. Verwenden Sie 0.
output_to_mobile_link Reserviert. Verwenden Sie 1.
dl_use_put Reserviert. Verwenden Sie 0.
kill_other_connections TRUE, wenn die Option -d angegeben ist.
retry_remote_behind TRUE, wenn -r oder -rb angegeben ist.
ignore_debug_interrupt Reserviert. Verwenden Sie 0.
set_window_title_rtn Funktion zum Aufrufen der Änderung des Titels des dbmlsync-Fensters (nur Windows)
default_window_title Name des Programmes, der in der Titelzeile des Fensters anzugeben ist (z.B. DBMLSync).
msgqueuertn

Funktion, die von "DBMLSync" aufgerufen wird, wenn in den Ruhezustand gewechselt werden soll. Durch diesen Parameter wird die Dauer der Ruhezeit in Millisekunden festgelegt. Diese Funktion sollte nachstehende Ergebnisse zurückgeben, wie es in dllapi.h definiert ist.

  • MSGQ_SLEEP_THROUGH zeigt an, dass die Routine über die angeforderte Anzahl von Millisekunden im Ruhezustand war. In den meisten Fällen ist das der Wert, den Sie zurückgeben sollten.

  • MSGQ_SHUTDOWN_REQUESTED zeigt an, dass Sie die Synchronisation so schnell wie möglich beenden möchten.

  • MSGQ_SYNC_REQUESTED zeigt an, dass die Routine für die angeforderte Anzahl von Millisekunden im Ruhezustand war und die nächste Synchronisation unmittelbar beginnen sollte, wenn derzeit keine Synchronisation durchgeführt wird.

progress_msg_rtn Funktion zum Ändern des Textes im Statusfenster oberhalb des Fortschrittsbalkens.
progress_index_rtn Funktion zum Aktualisieren des Status des Fortschrittsbalkens.
argv Array argv für diese Ausführung. Das letzte Element des Arrays muss NULL sein.
ce_argv Reserviert. Verwenden Sie NULL.
connectparms_allocated Reserviert. Verwenden Sie 0.
entered_dialog Reserviert. Verwenden Sie 0.
used_dialog_allocation Reserviert. Verwenden Sie 0.
ignore_scheduling TRUE, wenn -is angegeben wurde.
ignore_hook_errors TRUE, wenn -eh angegeben wurde.
changing_pwd TRUE, wenn -mn angegeben wurde.
prompt_again Reserviert. Verwenden Sie 0.
retry_remote_ahead TRUE, wenn -ra angegeben wurde.
rename_log TRUE, wenn -x angegeben wurde. In diesem Fall wird die Protokolldatei umbenannt und neu gestartet.
hide_conn_str TRUE, außer wenn -vc angegeben wurde.
hide_ml_pwd TRUE, außer wenn -vp angegeben wurde.
dlg_launch_focus Reserviert. Verwenden Sie 0.
mlpassword MobiLink-Kennwort, das mit -mp angegeben wurde, andernfalls NULL.
new_mlpassword Neues MobiLink-Kennwort, das mit -mn angegeben wurde, andernfalls NULL.
verify_mlpassword Reserviert. Verwenden Sie NULL.
pub_name_cnt Wird nicht weiterentwickelt. Verwenden Sie 0.
pub_name_list Wird nicht weiterentwickelt. Verwenden Sie NULL.
usage_rtn Reserviert. Verwenden Sie NULL.
log_size Loggröße in Byte, wie mit -x angegeben; andernfalls 0.
hovering_frequency Hovering-Frequenz in Sekunden, wie mit -pp angegeben.
ignore_hovering TRUE, wenn -p angegeben wurde.
verbose_upload TRUE, wenn -vu angegeben wurde.
verbose_upload_data Reserviert. Verwenden Sie 0.
verbose_download Reserviert. Verwenden Sie 0.
verbose_download_data Reserviert. Verwenden Sie 0.
autoclose TRUE, wenn -k angegeben wurde.
ping TRUE, wenn -pi angegeben wurde.
encryption_key Datenbankschlüssel, wie mit -ek angegeben.
upload_defs Verknüpfte Liste von Publikationen, die zusammen gesendet werden sollen. Siehe a_syncpub.
log_file_name Der Name der Meldungslogdatei des Datenbankservers, der mit -o oder -ot angegeben wurde.
user_name MobiLink-Benutzername, wie mit -u angegeben
verbose_minimum TRUE, wenn -v angegeben wurde.
verbose_hook TRUE, wenn -vs angegeben wurde.
verbose_row_data TRUE, wenn -vr angegeben wurde.
verbose_row_cnts TRUE, wenn -vn angegeben wurde.
verbose_option_info TRUE, wenn -vo angegeben wurde.
strictly_ignore_trigger_ops Reserviert. Verwenden Sie 0.
est_upld_row_cnt Geschätzte Anzahl zu sendender Zeilen, wie mit -urc angegeben.
status_rtn Reserviert. Verwenden Sie NULL.
warningrtn Funktion zum Anzeigen von Warnmeldungen.
ce_reproc_argv Reserviert. Verwenden Sie NULL.
upload_only TRUE, wenn -uo angegeben wurde.
download_only TRUE, wenn -ds angegeben wurde.
allow_schema_change TRUE, wenn -sc angegeben wurde.
dnld_gen_num TRUE, wenn -bg angegeben wurde.
apply_dnld_file Datei, die mit -ba angegeben wurde, andernfalls NULL.
create_dnld_file Datei, die mit -bc angegeben wurde, andernfalls NULL.
sync_params Parameter für Benutzerauthentifizierung - mit -ap angegeben
dnld_file_extra Zeichenfolge, wie mit -be angegeben.
com_server Reserviert. Verwenden Sie NULL.
trans_upload TRUE, wenn -tu angegeben wurde.
continue_download TRUE, wenn -dc angegeben wurde.
dnld_read_size Wert durch Option -drs angegeben.
dnld_fail_len Reserviert. Verwenden Sie 0.
upld_fail_len Reserviert. Verwenden Sie 0.
persist_connection TRUE, wenn -pp auf der Befehlszeile angegeben wird.
verbose_protocol Reserviert. Verwenden Sie 0.
no_stream_compress Reserviert. Verwenden Sie 0.
encrypted_stream_opts Reserviert. Verwenden Sie NULL.
no_offline_logscan TRUE, wenn -do angegeben wurde.
server_mode TRUE, wenn -sm angegeben wurde.
allow_outside_connect Reserviert. Verwenden Sie 0.
prompt_for_encrypt_key Reserviert. Verwenden Sie 0.
com_server_mode Reserviert. Verwenden Sie 0.
verbose_server Reserviert. Verwenden Sie 0.
server_port Wert von der Option -sp.
preload_dlls Reserviert. Verwenden Sie NULL.
sync_profile Mit der Option -sp angegebener Wert.
sync_opt Reserviert. Verwenden Sie NULL.
last_upload_def Reserviert. Verwenden Sie NULL.

Einige Mitglieder entsprechen Funktionen, die über das Dienstprogramm dbmlsync zugänglich sind. Nicht verwendeten Mitgliedern sollte abhängig vom Datentyp der Wert 0, FALSE oder NULL zugeordnet werden.

In der Header-Datei dbtools.h finden Sie weitere Kommentare.

Weitere Hinweise finden Sie unter dbmlsync-Syntax.

Siehe auch