Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Deployment für SQL Anywhere durchführen » Deployment von Datenbanken und Anwendungen » Deployment von Clientanwendungen » Deployment von ODBC-Clients

 

ODBC-Treiber konfigurieren

Das Installationsprogramm muss nicht nur die Dateien des ODBC-Treibers auf die Festplatte kopieren, sondern auch eine Reihe von Einträgen in der Registrierung schreiben, damit der ODBC-Treiber richtig installiert wird.

Windows

Das SQL Anywhere-Installationsprogramm führt Änderungen in der Windows-Systemregistrierung durch, um den ODBC-Treiber anzumelden und zu konfigurieren. Wenn Sie ein Installationsprogramm für die Endbenutzer erstellen, müssen Sie dieselben Einstellungen vornehmen.

Dies können Sie am einfachsten mithilfe der Selbstregistrierungsfunktion des ODBC-Treibers. Hierzu verwenden Sie unter Windows das Dienstprogramm regsrv32 bzw. unter Windows Mobile das Dienstprogramm regsvrce. Beachten Sie, dass Sie bei 64-Bit-Versionen von Windows sowohl die 64-Bit- als auch die 32-Bit-Version des ODBC-Treibers registrieren können. Bei der Verwendung der Selbstregistrierungsfunktion des ODBC-Treibers ist sichergestellt, dass die richtigen Registrierungseinträge erstellt werden. Um die 32-Bit- und 64-Bit-Versionen des ODBC-Treibers zu registrieren, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und geben Sie die folgenden Befehle ein.

regsvr32 Installationsverzeichnis\bin32\dbodbc11.dll
regsvr32 Installationsverzeichnis\bin64\dbodbc11.dll

Sie können die vom ODBC-Treiber erstellten Registrierungseinträge mithilfe des Dienstprogramms regedit überprüfen.

Der ODBC-Treiber von SQL Anywhere wird im System durch eine Gruppe von Registrierungseinträgen im folgenden Registrierungsschlüssel angemeldet:

HKEY_LOCAL_MACHINE\
   SOFTWARE\
      ODBC\
         ODBCINST.INI\
            SQL Anywhere 11

Im Folgenden sind Beispielwerte für 32-Bit-Windows zu sehen:

Name des Wertes Typ des Wertes Daten des Wertes
Driver String Installationsverzeichnis\bin32\dbodbc11.dll
Setup String Installationsverzeichnis\bin32\dbodbc11.dll

Es gibt auch einen Registrierungseintrag im folgenden Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\
   SOFTWARE\
      ODBC\
         ODBCINST.INI\
            ODBC Drivers

Der Wert ist wie folgt:

Name des Wertes Typ des Wertes Daten des Wertes
SQL Anywhere 11 String Installiert
64-Bit-Windows

Bei 64-Bit-Windows werden die Registrierungseinträge des 32-Bit-ODBC-Treibers ("SQL Anywhere 11" und "ODBC Drivers") unter den folgenden Schlüssel positioniert:

HKEY_LOCAL_MACHINE\
   SOFTWARE\
      Wow6432Node\
         ODBC\
            ODBCINST.INI

Um diese Einträge anzuzeigen, müssen Sie eine 64-Bit-Version von regedit verwenden. Wenn Sie Wow6432Node unter 64-Bit-Windows nicht finden, verwenden Sie aktuell die 32-Bit-Version von regedit.

ODBC-Treiber von Drittanbietern

Wenn Sie einen ODBC-Treiber eines Drittanbieters auf einem anderen Betriebssystem als Windows verwenden, finden Sie in der Dokumentation dieses ODBC-Treibers Hinweise dazu, wie der ODBC-Treiber zu konfigurieren ist.