Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » SQL Anywhere Datenzugriff-APIs » SQL Anywhere .NET 2.0 API-Referenz » iAnywhere.Data.SQLAnywhere-Namespace (.NET 2.0) » SADataReader-Klasse

 

GetChars-Methode

Liest einen Zeichenstrom aus dem angegebenen Spaltenoffset in den Puffer als Array ein, das am angegebenen Pufferoffset beginnt.

Syntax
Visual Basic

Public Overrides Function GetChars( _
   ByVal ordinal As Integer, _
   ByVal dataIndex As Long, _
   ByVal buffer As Char(), _
   ByVal bufferIndex As Integer, _
   ByVal length As Integer _
) As Long
C#

public override long GetChars(
   int ordinal,
   long dataIndex,
   char[] buffer,
   int bufferIndex,
   int length
);
Parameter
  • ordinal   Die auf Null basierende Spalten-Ordinalzahl.

  • dataIndex   Der Index in der Zeile, ab der der Lesevorgang durchgeführt werden soll.

  • buffer   Der Puffer, in den die Daten kopiert werden sollen.

  • bufferIndex   Der Index für den Puffer, ab dem der Lesevorgang beginnt.

  • length   Die Anzahl der zu lesenden Zeichen.

Rückgabewert

Die tatsächliche Anzahl der gelesenen Zeichen.

Bemerkungen

GetChars gibt die Anzahl der verfügbaren Zeichen im Feld zurück. In den meisten Fällen ist dies die exakte Länge des Feldes. Allerdings kann die zurückgegebene Anzahl geringer sein als die wahre Länge des Feldes, wenn GetChars bereits benutzt wurde, um Zeichen aus dem Feld zu beziehen. Dies kann beispielsweise vorkommen, wenn das SADataReader-Objekt eine umfangreiche Datenstruktur in den Puffer einliest.

Wenn Sie einen Puffer übergeben, der eine Nullreferenz ist ("Nothing" in Visual Basic), gibt GetChars die Länge des Feldes in Zeichen zurück.

Es werden keine Konvertierungen durchgeführt, daher müssen die abgerufenen Daten bereits als Zeichen-Array vorliegen.

Weitere Hinweise zur BLOB-Verarbeitung finden Sie unter Umgang mit BLOBs.

Siehe auch