Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » Einführung in die Programmierung mit SQL Anywhere » SQL Anywhere-Programmierschnittstellen für den Datenzugriff

 

SQL Anywhere ODBC-Unterstützung

ODBC (Open Database Connectivity) ist eine Standardschnittstelle auf Aufrufebene (Call Level Interface, CLI), die von Microsoft entwickelt wurde. Sie basiert auf der SQL Access Group CLI Spezifikation. ODBC-Anwendungen können mit jeder Datenquelle ausgeführt werden, die einen ODBC-Treiber bereitstellt. ODBC bietet eine gute Programmierschnittstelle, wenn Ihre Anwendung auf andere Datenquellen übertragbar sein soll, die mit ODBC-Treibern funktionieren.

ODBC ist eine Schnittstelle auf niedriger Ebene. Fast alle Funktionen von SQL Anywhere sind mit dieser Schnittstelle verfügbar. ODBC ist in Windows-Betriebssystemen, ausgenommen Windows Mobile, als DLL verfügbar. Unter Unix steht der Treiber als Bibliothek zur Verfügung.

Die wichtigste Dokumentation für ODBC ist der Microsoft ODBC Software Development Kit.

ODBC-Anwendungen

Sie können Anwendungen, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, mit einer Reihe verschiedener Entwicklungstools und Programmiersprachen entwickeln und mit der ODBC-API auf den SQL Anywhere-Datenbankserver zugreifen.

ODBC-Anwendungen und SQL Anywhere.

Die im Lieferumfang von SQL Anywhere enthaltenen Anwendungen InfoMaker und PowerDesigner Physical Data Model stellen beispielsweise die Verbindung zur Datenbank mit ODBC her.

Siehe auch