Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » SQL Anywhere Datenzugriff-APIs » SQL Anywhere JDBC-Treiber » Einführung in JDBC

 

Unterschiede zwischen client- und serverseitigen JDBC-Verbindungen

Der Unterschied zwischen dem JDBC-Treiber auf dem Client bzw. auf dem Datenbankserver liegt darin, dass eine Verbindung mit der Datenbankumgebung hergestellt wird.

  • Clientseitig   Beim clientseitigen JDBC-Treiber erfordert die Herstellung einer Verbindung den iAnywhere JDBC-Treiber oder den jConnect JDBC-Treiber. Durch die Übergabe von Argumenten an DriverManager.getConnection wird die Verbindung hergestellt. Die Datenbankumgebung ist von der Perspektive der Clientanwendung aus eine externe Anwendung.

  • Serverseitig   Wenn JDBC innerhalb des Datenbankservers eingesetzt wird, ist bereits eine Verbindung vorhanden. Die Zeichenfolge "jdbc:default:connection" wird an DriverManager.getConnection übergeben, wodurch die JDBC-Anwendung mit der aktuellen Benutzerverbindung arbeiten kann. Dies ist ein schneller, effizienter und sicherer Vorgang, weil die Clientanwendung die Sicherheitsprüfung der Datenbank zur Herstellung der Verbindung bereits bestanden hat. Benutzer-ID und Kennwort wurden angegeben und brauchen nicht noch einmal angegeben zu werden. Der serverseitige JDBC-Treiber kann nur mit der Datenbank der aktuellen Verbindung eine Verbindung herstellen.

JDBC-Klassen können so geschrieben werden, dass sie auf der Client- und auf der Serverseite ausgeführt werden, indem Sie eine einzige bedingte Anweisung für die Angabe des URL verwenden. Eine externe Verbindung erfordert den Hostnamen und die Portnummer, während die interne Verbindung "jdbc:default:connection" benötigt.