Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - Programmierung » SQL Anywhere Datenzugriff-APIs » SQL Anywhere ODBC-API » ODBC-Anwendungen erstellen

 

ODBC-Header-Datei einbeziehen

Jede C-Quelldatei, die ODBC-Funktionen aufruft, muss eine plattformspezifische ODBC-Header-Datei einbeziehen. Jede plattformspezifische Header-Datei schließt die wichtigste ODBC-Header-Datei odbc.h ein, die alle Funktionen, Datentypen und Konstanten definiert, die erforderlich sind, um ein ODBC-Programm zu schreiben.

♦  So wird die ODBC-Header-Datei in eine C-Quelldatei einbezogen
  1. Fügen Sie eine Include-Zeile hinzu, die die betreffende plattformspezifische Header-Datei referenziert. Folgende Zeilen müssen benutzt werden:

    Betriebssystem Include-Zeile
    Windows #include "ntodbc.h"
    Unix #include "unixodbc.h"
    Windows Mobile #include "ntodbc.h"
  2. Fügen Sie das Verzeichnis, das die Header-Datei enthält, dem Include-Pfad Ihres Compilers hinzu.

    Die plattformspezifischen Header-Dateien und odbc.h werden im Unterverzeichnis SDK\Include Ihres SQL Anywhere-Installationsverzeichnisses installiert.

  3. Wenn Sie ODBC-Anwendungen für Unix erstellen, müssen Sie möglicherweise den Makro "UNIX" für 32-Bit-Anwendungen bzw. "UNIX64" für 64-Bit-Anwendungen definieren, damit die Daten korrekt ausgerichtet und dimensioniert werden. Dieser Schritt ist nicht erforderlich, wenn Sie einen der folgenden unterstützten Compiler verwenden:

    • GNU C/C++ Compiler auf einer unserer unterstützten Plattformen
    • Intel C/C++ Compiler für Linux (icc)
    • SunPro C/C++ Compiler für Linux oder Solaris
    • VisualAge C/C++ Compiler für AIX
    • C/C++ Compiler (cc/aCC) für HP-UX