Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Verwendung von SQL » SQL-Anweisungen » SQL-Anweisungen (A-D)

 

ALTER SERVER-Anweisung

Mit dieser Anweisung ändern Sie die Attribute eines Fremdservers.

Syntax
ALTER SERVER Servername
[ CLASS Serverklasse ]
[ USING Verbindungsinfo ]
[ CAPABILITY Kapazitätsname { ON | OFF } ]
[ CONNECTION CLOSE [ CURRENT | ALL |  Verbindungs-ID ] ] 
Serverklasse :
  SAODBC 
| ASEODBC 
| DB2ODBC 
| MSSODBC
| ORAODBC 
| MSACCESSODBC 
| MYSQLODBC 
| ULODBC
| ADSODBC 
| ODBC 
| SAJDBC 
| ASEJDBC
VerbindungsinfoComputername:Portnummer[/DB-Name ] | Datenquellenname
Parameter
  • CLASS-Klausel   Die CLASS-Klausel wird angegeben, um die Klasse des Servers zu ändern.

    Weitere Informationen zu Serverklassen und zur Konfiguration eines Servers finden Sie unter Serverklassen für den Ferndatenzugriff.

  • USING-Klausel   Die USING-Klausel wird angegeben, um die Verbindungsinformationen des Servers zu ändern. Details zum Thema Verbindungsinfo finden Sie unter CREATE SERVER-Anweisung.

  • CAPABILITY-Klausel   Die CAPABILITY-Klausel schaltet die jeweilige Fähigkeit eines Servers ON oder OFF. Die Serverfähigkeiten werden in der Systemtabelle ISYSCAPABILITY gespeichert. Die Namen dieser Fähigkeiten sind über die SYSCAPABILITYNAME-Systemansicht zugänglich. Die ISYSCAPABILITY-Systemtabelle und die SYSCAPABILITYNAME-Systemansicht werden erst mit Daten gefüllt, wenn die erste Verbindung zu einem Fremdserver aufgenommen wird. Für nachfolgende Verbindungen werden die Fähigkeiten des Datenbankservers aus der Tabelle ISYSCAPABILITY bezogen.

    Im Allgemeinen brauchen Sie die Fähigkeiten eines Servers nicht zu ändern. Es kann allerdings nötig sein, die Fähigkeiten eines generischen Servers der Klasse ODBC anzupassen.

  • CONNECTION CLOSE-Klausel   Wenn ein Benutzer eine Verbindung zu einem Fremdserver herstellt, wird diese erst geschlossen, wenn der Benutzer von der lokalen Datenbank aus die Verbindung trennt. Mit der CONNECTION CLOSE-Klausel können Sie explizit Verbindungen zu einem Fremdserver trennen. Das ist nützlich, wenn eine entfernte Verbindung inaktiv oder nicht mehr benötigt wird.

    Die folgenden SQL-Anweisungen sind äquivalent und schließen die aktuelle Verbindung zum Fremdserver:

    ALTER SERVER Servername CONNECTION CLOSE;
    ALTER SERVER Servername CONNECTION CLOSE CURRENT;

    Sie können mit dieser Syntax sowohl ODBC- als auch JDBC-Verbindungen schließen. Sie benötigen keine DBA-Berechtigung, um die Anweisungen jeweils auszuführen.

    Sie können auch eine bestimmte entfernte ODBC-Verbindung trennen, indem Sie eine Verbindungs-ID angeben, oder alle entfernten ODBC-Verbindungen trennen, indem Sie das ALL-Schlüsselwort angeben. Wenn Sie versuchen, eine JDBC-Verbindung unter Angabe der Verbindungs-ID oder des ALL-Schlüsselworts zu schließen, tritt ein Fehler auf. Wenn die durch Verbindungs-ID gekennzeichnete Verbindung nicht die aktuelle lokale Verbindung ist, muss der Benutzer über DBA-Berechtigungen verfügen, um die Verbindung schließen zu können.

Bemerkungen

Die Anweisung ALTER SERVER ändert die Attribute eines Servers. Diese Änderungen werden erst wirksam, wenn die nächste Verbindung zum Fremdserver aufgenommen wird.

Berechtigungen

RESOURCE-Datenbankberechtigung ist erforderlich.

Nebenwirkungen

Automatisches Festschreiben (Autocommit).

Siehe auch
Standards und Kompatibilität
  • SQL/2003   Erweiterung des Herstellers

Beispiel

Mit dem folgenden Beispiel wird die Serverklasse des Adaptive Server Enterprise-Servers namens "ase_prod" geändert, damit seine Verbindung zu SQL Anywhere über ODBC erfolgt. Der Datenquellenname ist ase_prod.

ALTER SERVER ase_prod
CLASS 'ASEODBC'
USING 'ase_prod';

Mit dem folgenden Beispiel wird eine Fähigkeit des Servers "infodc" geändert.

ALTER SERVER infodc
CAPABILITY 'insert select' OFF;

Das folgende Beispiel schließt alle Verbindungen zum Fernserver namens "rem_test".

ALTER SERVER rem_test
CONNECTION CLOSE ALL;

Das folgende Beispiel schließt die Verbindung zum Fernserver "rem_test", die die Verbindungs-ID 142536 hat.

ALTER SERVER rem_test
CONNECTION CLOSE 142536;