Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Verwendung von SQL » SQL-Anweisungen » SQL-Anweisungen (A-D)

 

DROP STATISTICS-Anweisung

Mit dieser Anweisung werden alle Spaltenstatistiken für die angegebenen Spalten gelöscht.

Syntax
DROP STATISTICS [ ON ] [Eigentümer.]Objektname [ ( Spaltenliste ) ]
Objektname : 
Tabellenname | Materialisierte_Ansicht_Name | Temp_Tabellenname
Bemerkungen

Der Optimierer in SQL Anywhere verwendet Spaltenstatistiken, um die beste Strategie für das Ausführen der einzelnen Anweisungen festzulegen. SQL Anywhere stellt diese Statistiken automatisch zusammen und aktualisiert sie. Spaltenstatistiken werden in der Datenbank in der Systemtabelle ISYSCOLSTAT permanent gespeichert. Spaltenstatistiken, die während der Verarbeitung einer Anweisung erstellt werden, stehen bei der Suche nach effizienten Verfahren zur Ausführung von nachfolgende Anweisungen zur Verfügung.

Es kommt gelegentlich vor, dass die Spaltenstatistiken ungenau werden, oder dass relevante Statistiken nicht verfügbar sind. Dieser Fall tritt üblicherweise dann ein, wenn eine große Menge von Daten hinzugefügt, aktualisiert oder gelöscht wurde und dann nur wenige Abfragen ausgeführt wurden.

Mit der Anweisung DROP STATISTICS werden alle internen statistischen Daten aus der Systemtabelle ISYSCOLSTAT für die angegebenen Spalten gelöscht. Dieser drastische Schritt entzieht dem Optimierer jeden Zugriff auf wichtige statistische Informationen. Ohne diese Statistiken erzeugt der Optimierer möglicherweise unwirksame Datenzugriffspläne und verursacht damit eine schlechte Datenbank-Performance.

Die DROP STATISTICS-Anweisung erfordert eine exklusive Sperre für die Tabelle, in der sie ausgeführt wird. D.h., dass die Anweisung erst dann ausgeführt werden kann, wenn alle anderen Verbindungen, die sich auf die Tabelle beziehen, die referenzierenden Transaktionen festgeschrieben oder zurückgesetzt haben, oder wenn sie alle geöffneten Cursor geschlossen haben, die sich auf die Tabelle beziehen.

Diese Anweisung sollte nur beim Ermitteln von Problemen oder beim Neuladen von Daten in die Datenbank verwendet werden, die sich stark von den Originaldaten unterscheiden.

Berechtigungen

DBA-Berechtigung ist erforderlich.

Nebenwirkungen

Automatisches Festschreiben (Autocommit).

Siehe auch
Standards und Kompatibilität
  • SQL/2003   Erweiterung des Herstellers