Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Verwendung von SQL » SQL-Anweisungen » SQL-Anweisungen (E-O)

 

INSTALL JAVA-Anweisung

Benutzen Sie diese Anweisung, um Java-Klassen in einer Datenbank verfügbar zu machen.

Syntax
INSTALL JAVA
[ NEW | UPDATE ]
[ JAR JAR-Name ]
FROM { FILE Dateiname | Ausdruck }
Parameter
  • NEW- und UPDATE Schlüsselwort-Klauseln   Wenn Sie den Installationsmodus NEW angeben, müssen die referenzierten Java-Klassen neue Klassen sein, und nicht Aktualisierungen bereits installierter Klassen. Ein Fehler tritt auf, wenn eine Klasse mit demselben Namen in der Datenbank bereits vorhanden ist und der Installationsmodus NEW verwendet wird.

    Wenn Sie UPDATE angeben, können die referenzierten Java-Klassen einen Ersatz für Java-Klassen enthalten, die in der Datenbank bereits installiert sind.

    Wenn Installationsmodus ausgelassen wird, ist der Standardwert NEW.

  • JAR-Klausel   Wenn diese Klausel angegeben ist, muss Dateiname eine JAR-Datei bezeichnen. JAR-Dateien haben in der Regel die Erweiterungen .jar oder .zip.

    Installierte JAR- und ZIP-Dateien können komprimiert oder unkomprimiert sein.

    Wenn die JAR-Option angegeben ist, wird JAR als JAR beibehalten, nachdem die darin enthaltenen Klassen installiert wurden. Diese JAR-Datei ist die zugewiesene JAR-Datei aller dieser Klassen. Die in einer Datenbank mit der JAR-Option installierten JAR-Dateien werden als gespeicherte JAR-Dateien der Datenbank bezeichnet.

    Der JAR_Name ist ein Zeichenfolgenwert mit einer Länge von bis zu 255 Byte. Der JAR_Name wird verwendet, um die gespeicherte JAR-Datei in nachfolgenden INSTALL JAVA-, UPDATE- und REMOVE JAVA-Anweisungen zu erkennen.

  • FROM FILE-Klausel   Gibt den Standort der zu installierenden Java-Klasse(n) an.

    Die für Dateiname unterstützten Formate enthalten voll qualifizierte Dateinamen wie 'c:\libs\jarname.jar' und '/usr/u/libs/jarname.jar', sowie relative Dateinamen, die sich auf das aktuelle Arbeitsverzeichnis des Datenbankservers beziehen.

    Der Dateiname muss eine Klassendatei oder eine JAR-Datei bezeichnen.

  • FROM-Klausel   Ausdrücke müssen in einen Binärtyp aufgelöst werden, dessen Wert eine gültige Klassen- oder JAR-Datei enthält.

Bemerkungen

Die Klassendefinition für jede Klasse wird von der VM jeder Verbindung geladen, wenn diese Klasse zum ersten Mal benutzt wird. Wenn Sie eine Klasse installieren, wird die VM auf Ihrer Verbindung implizit neu gestartet. Daher haben Sie sofortigen Zugriff auf die neue Klasse, gleichgültig ob INSTALL den Installationsmodus NEW oder UPDATE hat. Da die VM neu gestartet wird, gehen alle Werte in statischen Java-Variablen verloren und SQL-Variablen mit Java-Klassentypen werden gelöscht.

Für andere Verbindungen wird die neue Klasse das nächste Mal geladen, wenn eine VM zum ersten Mal auf die Klasse zugreift. Wenn die Klasse bereits von einer VM geladen wurde, erkennt die Verbindung die neue Klasse erst, wenn die VM für diese Verbindung neu gestartet wird.

Berechtigungen

DBA-Berechtigungen sind für die Ausführung der INSTALL JAVA-Anweisung erforderlich.

Alle installierten Klassen können auf jede Art von jedem Benutzer referenziert werden.

Unter Windows Mobile nicht unterstützt.

Siehe auch
Standards und Kompatibilität
  • SQL/2003   Erweiterung des Herstellers

Beispiel

Die folgende Anweisung installiert die vom Benutzer erstellte Java-Klasse mit dem Namen Demo, indem der Dateiname und die Position der Klasse bereitgestellt werden.

INSTALL JAVA NEW
FROM FILE 'D:\JavaClass\Demo.class';

Die folgende Anweisung installiert alle Klassen, die in einer ZIP-Datei enthalten sind, und ordnet sie innerhalb der Datenbank einem JAR-Dateinamen zu.

INSTALL JAVA
JAR 'Widgets'
FROM FILE 'C:\Jars\Widget.zip';

Wieder wird der Standort der ZIP-Datei nicht gespeichert und Klassen müssen mit dem voll qualifizierten Klassennamen (Paket- und Klassenname) referenziert werden.