Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Systemobjekte » Systemprozeduren » Alphabetische Liste der Systemprozeduren

 

sa_set_http_header-Systemprozedur

Mit dieser Funktion kann ein Webdienst einen HTTP-Header im Ergebnis festlegen

Syntax
sa_set_http_header( 
Feldname, 
Wert 
)
Argumente
  • Feldname   Verwenden Sie diesen CHAR(128)-Parameter, um eine Zeichenfolge anzugeben, die den Namen eines der HTTP-Headerfelder enthält.

  • Wert   Verwenden Sie diesen LONG VARCHAR-Parameter, um den Wert anzugeben, auf den der benannte Parameter gesetzt werden soll.

Bemerkungen

Mit dem speziellen Headerfeld @HttpStatus wird der mit der Anforderung zurückgegebene Statuscode festgelegt. Der Statuscode wird auch "Antwortcode" genannt. Mit dem folgenden Befehl wird z.B. der Statuscode auf "404 Not Found" gesetzt.

CALL dbo.sa_set_http_header( '@HttpStatus', '404' );

Der Hauptteil der Fehlermeldung wird automatisch eingefügt. Es können nur gültige HTTP-Fehlercodes benutzt werden. Wird der Status auf einen ungültigen Code gesetzt, erscheint ein SQL-Fehler.

Mit Ausnahme des Connection-Response-Headers können alle automatisch vom Datenbankserver erstellten Response-Header entfernt werden. Mit dem folgenden Befehl wird beispielsweise der Expires-Response-Header entfernt:

CALL dbo.sa_set_http_header( 'Expires', NULL );
Berechtigungen

Keine

Nebenwirkungen

Keine

Siehe auch
Beispiel

Das folgende Beispiel stellt das Content-Type-Headerfeld auf "text/html" ein.

CALL dbo.sa_set_http_header( 'Content-Type', 'text/html' );