Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Systemobjekte » Tabellen » Systemtabellen

 

DUMMY-Systemtabelle

Spaltenname Spaltentyp Spalten-Integritätsregel Tabellen-Integritätsregeln
dummy_col INTEGER NOT NULL

Die DUMMY-Tabelle wird als eine schreibgeschützte Tabelle vorgegeben, die immer nur genau eine Zeile hat. Damit können Informationen über die Datenbank geholt werden, wie im folgenden Beispiel, das die aktuelle Benutzer-ID und das aktuelle Datum aus der Datenbank holt.

SELECT USER, today(*) FROM SYS.DUMMY;

Die Verwendung von SYS.DUMMY in der FROM-Klausel ist optional. Wenn in der FROM-Klausel keine Tabelle angegeben ist, wird angenommen, dass es sich um die Tabelle SYS.DUMMY handelt. Das vorige Beispiel könnte auch folgendermaßen lauten:

SELECT USER, today(*);

dummy_col   Diese Spalte wird nicht verwendet. Es gibt sie, da eine Tabelle nicht ohne Spalten erstellt werden kann.

Es ist günstiger, die Kosten aus der Tabelle SYS.DUMMY zu lesen, als die Kosten aus einer ähnlichen, vom Benutzer erstellten Tabelle, zu lesen, weil für die Tabellenseite von SYS.DUMMY keine Sperre besteht.

Zugriffspläne werden ohne Scans der SYS.DUMMY-Tabelle erstellt. Stattdessen werden Referenzen zu SYS.DUMMY durch einen Zeilenkonstruktor-Algorithmus ersetzt, der die Tabellenreferenz virtualisiert. Dadurch werden Konflikte in Zusammenhang mit der Verwendung von SYS.DUMMY vermieden. Beachten Sie, dass DUMMY weiterhin als Tabellen- bzw. Korrelationsname in kurzen, ausführlichen und grafischen Plänen erscheint. Weitere Hinweise finden Sie unter RowConstructor-Algorithmus (ROWS).