Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Systemobjekte » Systemprozeduren » Alphabetische Liste der Systemprozeduren

 

sa_recompile_views-Systemprozedur

Lokalisiert im Katalog gespeicherte Ansichtsdefinitionen, die keine Spaltendefinitionen haben, und bewirkt, dass die Spaltendefinitionen erstellt werden

Syntax
sa_recompile_views( [ Fehler_ignorieren ] )
Argumente
  • Fehler_ignorieren   Verwenden Sie diesen optionalen INTEGER-Parameter um anzugeben, ob Fehler während der Neukompilation zurückgegeben werden. Wenn Sie 0 angeben, wird für jede Ansicht, bei der eine Spaltendefinition fehlgeschlagen ist, ein Fehler zurückgegeben. Wenn Sie 1 bzw. einen beliebigen Wert außer 0 angeben, werden keine Fehler zurückgegeben. Wenn kein Wert angegeben wird, wird standardmäßig 0 verwendet.

Bemerkungen

Diese Prozedur wird verwendet, um Ansichten im Katalog zu lokalisieren, die keine Spaltendefinitionen haben, und um eine ALTER VIEW-Anweisung mit der RECOMPILE-Klausel auszuführen, wodurch die Spaltendefinitionen erstellt werden. Die Prozedur führt dies bei jeder Ansicht durch, die keine Spaltendefinition hat, bis es keine mehr gibt, die kompiliert werden muss, bzw. bis nur mehr Spaltendefinitionen verbleiben, die nicht erstellt werden können. Wenn die Prozedur nicht in der Lage ist, eine Ansicht neu zu kompilieren, wird ein Fehler ausgegeben. Die Fehlerausgabe kann unterdrückt werden, indem Sie für diese Prozedur einen Nichtnull-Parameter festlegen.

Achtung

Die Systemprozedur sa_recompile_views darf nur in einem reload.sql-Skript aufgerufen werden. Diese Prozedur wird vom Dienstprogramm zum Entladen (dbunload) verwendet und darf nicht explizit verwendet werden.

Die sa_recompile_views-Systemprozedur versucht nicht, materialisierte Ansichten oder mit "Deaktiviert" markierte Ansichten zu rekompilieren.

Berechtigungen

DBA-Berechtigung erforderlich

Nebenwirkungen

Bei jeder regulären Ansicht, die nicht den Status "Gültig" hat, wird eine ALTER VIEW Eigentümer.Ansichtsname ENABLE-Anweisung ausgeführt, wodurch ein automatisches Festschreiben bewirkt wird.

Siehe auch