Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Referenzhandbuch » Systemobjekte » Ansichten » Systemansichten

 

SYSTABLEPERM-Systemansicht

Durch die GRANT-Anweisung erteilte Berechtigungen werden in der SYSTABLEPERM-Systemansicht gespeichert. Jede Zeile in dieser Ansicht entspricht einer Tabelle, einer Benutzer-ID, die die Berechtigung erteilt (grantor) und einer Benutzer-ID, der die Berechtigung erteilt wurde (grantee). Die darunterliegende Systemtabelle für diese Ansicht ist ISYSTABLEPERM.

Spaltenname Spaltentyp Beschreibung
stable_id UNSIGNED INT Die Tabellennummer der Tabelle oder der Ansicht, auf die sich die Berechtigungen beziehen
grantee UNSIGNED INT Die Benutzernummer der Benutzer-ID, die die Berechtigungen erhalten hat
grantor UNSIGNED INT Die Benutzernummer der Benutzer-ID, die die Berechtigung erteilt
selectauth CHAR(1) Zeigt an, ob SELECT-Berechtigung erteilt wurde. Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
insertauth CHAR(1) Zeigt an, ob INSERT-Berechtigung erteilt wurde. Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
deleteauth CHAR(1) Zeigt an, ob DELETE-Berechtigung erteilt wurde Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
updateauth CHAR(1) Zeigt an, ob UPDATE-Berechtigung für alle Spalten der Tabelle erteilt wurde Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
updatecols CHAR(1) Zeigt an, ob UPDATE-Berechtigung nur für einige Spalten in der darunterliegenden Tabelle erteilt wurde. Wenn updatecols den Wert "Y" hat, sind eine oder mehrere Zeilen in der SYSCOLPERM-Systemansicht vorhanden, die UPDATE-Berechtigung für die Spalten erteilen.
alterauth CHAR(1) Zeigt an, ob ALTER-Berechtigung erteilt wurde Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
referenceauth CHAR(1) Zeigt an, ob REFERENCE-Berechtigung erteilt wurde Mögliche Werte sind Y, N oder G. Unter dem Abschnitt "Bemerkungen" weiter unten erfahren Sie, was diese Werte bedeuten.
Bemerkungen

Es gibt verschiedene Berechtigungstypen, die erteilt werden können. Jede Berechtigung kann einen der folgenden drei Werte haben:

  • N   Nein, dem Berechtigungsempfänger wurde diese Berechtigung vom Berechtigungsverleiher nicht erteilt.

  • Y   Ja, dem Berechtigungsempfänger wurde diese Berechtigung vom Berechtigungsverleiher erteilt.

  • G   Dem Berechtigungsempfänger wurde diese Berechtigung erteilt und er kann diese Berechtigung einem anderen Benutzer erteilen. Weitere Hinweise finden Sie unter GRANT-Anweisung.

Berechtigungen

Dem Berechtigungsempfänger können Berechtigungen für dieselbe Tabelle von einem anderen Berechtigungsverleiher erteilt worden sein. Wenn ja, wird diese Information in einer anderen Zeile der SYSTABLEPERM-Systemansicht protokolliert.

Integritätsregeln auf der darunterliegenden Systemtabelle

PRIMARY KEY (stable_id, grantee, grantor)

FOREIGN KEY (stable_id) referenziert SYS.ISYSTAB (table_id)

FOREIGN KEY (grantor) referenziert SYS.ISYSUSER (user_id)

FOREIGN KEY (grantee) referenziert SYS.ISYSUSER (user_id)