Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Abfrageverarbeitung » Abfragen optimieren und ausführen » Ausführungspläne lesen » Grafische Pläne lesen

 

Selektivität im grafischen Plan anzeigen

Im folgenden Beispiel stellt der ausgewählte Knoten einen Scan der Departments-Tabelle dar, und im Fensterausschnitt "Statistik" werden das Prädikat als Suchbedingung, seine Selektivitätsschätzung und seine tatsächliche Selektivität angezeigt.

Im Fensterausschnitt Details werden Statistiken zu einzelnen Knoten in drei Abschnitte aufgeteilt dargestellt: Knotenstatistiken, Verzweigungsstatistiken und Statistiken des Optimierers.

Knotenstatistiken beziehen sich auf die Ausführung dieses spezifischen Knotens. Wenn der Knoten kein Blattknoten im Plan ist und daher Zwischenergebnisse von anderen Konten bezieht, zeigt der Fensterausschnitt Details einen Abschnitt Verzweigungsstatistiken, der geschätzte und tatsächliche kumulative Statistiken für die gesamte Unterstruktur dieses Knotens enthält. Statistikinformationen des Optimierers werden nur für Stammknoten ausgegeben, die die gesamte SQL-Anforderung darstellen.

Selektivitätsinformationen werden möglicherweise für Bypass-Abfragen nicht angezeigt. Weitere Hinweise zu Bypass-Abfragen finden Sie unter So funktioniert der Optimierer.

Der Zugriffsplan hängt von den in der Datenbank verfügbaren Statistiken ab, die wiederum davon abhängen, welche Abfragen davor ausgeführt wurden. Ihre Statistiken und Pläne unterscheiden sich möglicherweise von den hier dargestellten.

Grafischer Plan mit Statistik, der das Prädikat anzeigt.

Diese Prädikatbeschreibung lautet:

Departments.DepartmentName = 'Sales' : 20% Column; true 1/5 20%

Es kann wie folgt gelesen werden:

  • Departments.DepartmentName = 'Sales' ist das Prädikat.

  • 20% ist die Schätzung des Optimierers für die Selektivität. Das bedeutet, dass der Optimierer seine Abfragezugriffsauswahl auf der Schätzung basiert, dass 20 % der Zeilen dem Prädikat entsprechen.

    Dies ist dieselbe Ausgabe, wie sie auch mit der ESTIMATE-Funktion erreicht wird. Weitere Hinweise finden Sie unter ESTIMATE-Funktion [Verschiedene].

  • Column ist die Quelle der Schätzung. Dies ist dieselbe Ausgabe, wie sie auch mit der ESTIMATE_SOURCE-Funktion erreicht wird. Eine vollständige Liste der möglichen Quellen von Selektivitätsschätzungen finden Sie unter ESTIMATE_SOURCE-Funktion [Verschiedene].

  • true 1/5 20% ist die tatsächliche Selektivität des Prädikats während der Ausführung. Das Prädikat wurde fünf Mal ausgewertet und war einmal TRUE, was eine tatsächliche Selektivität von 20 % ergibt.

    Wenn sich die tatsächliche Selektivität stark von der Schätzung unterscheidet und das Prädikat sehr häufig ausgewertet wurde, ist es möglich, dass unzutreffende Schätzungen ein signifikantes Problem in der Abfrageperformance bewirken. Das Sammeln von Prädikat-Statistiken steigert möglicherweise die Performance, indem dem Optimierer bessere Informationen zur Verfügung gestellt werden, auf denen seine Auswahl basiert.

Hinweis

Wenn Sie den grafischen Plan auswählen, aber nicht den grafischen Plan mit Statistik, werden die beiden letzten Statistiken nicht angezeigt.