Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Performance der Datenbank überwachen und steigern » Praktische Einführungen in die Anwendungsprofilerstellung » Praktische Einführung: Langsame Anweisungen diagnostizieren

 

Lektion 1: Eine Diagnoseprotokollierungssitzung erstellen

Der Assistent für die Datenbankprotokollierung wird verwendet, um eine Sitzung für die Diagnoseprotokollierung zu erstellen. Die Protokollierungssitzung erfasst Daten der Anweisungsverarbeitung, einschließlich der Dauer der Ausführung.

Für diese praktische Einführung wird vorausgesetzt, dass Sie die Testdatenbank erstellt haben. Wenn dies nicht der Fall ist, finden Sie weitere Hinweise unter Lektion 1: Die Testdatenbank erstellen.

Tipp

Sie können die SQL-Anweisungen in dieser praktischen Einführung kopieren und in Interactive SQL einfügen.

♦  So erstellen Sie eine Diagnoseprotokollierungssitzung
  1. Starten Sie Sybase Central und verbinden Sie sich mit der Testdatenbank app_profiling.db mit der Benutzer-ID DBA und dem Kennwort sql.

    Wenn Sie mit dem Starten von Sybase Central und dem Herstellen einer Verbindung mit einer Datenbank nicht vertraut sind, finden Sie Hinweise unter Verbindung mit einer lokalen Datenbank herstellen.

  2. Starten Sie den Assistenten für die Datenbankprotokollierung.

    1. In Sybase Central wählen Sie Modus » Anwendungsprofil. Wenn der Assistent für die Anwendungsprofilerstellung eingeblendet wird, klicken Sie auf Abbrechen.

    2. Wählen Sie Datei » Protokollierung konfigurieren und starten.

    3. Auf der Seite Willkommen klicken Sie auf Weiter.

    4. Auf der Seite Protokollierungsdetailtiefe wählen Sie Hohe Detaillierung (bei kurzfristiger, intensiver Überwachung empfohlen) und klicken Sie dann auf Weiter.

    5. Auf der Seite Protokollierungsstufen bearbeiten klicken Sie auf Weiter.

    6. Auf der Seite Externe Datenbank erstellen wählen Sie Keine neue Datenbank erstellen und klicken dann auf Weiter.

    7. Auf der Seite Protokollierung starten wählen Sie Protokollierungsdaten in dieser Datenbank speichern.

    8. Um für die Menge von gespeicherten Protokollierungsdaten keine Obergrenze zu setzen, wählen Sie Keine Beschränkung und klicken dann auf Fertig stellen.

  3. In Sybase Central wählen Sie im linken Fensterausschnitt die app_profiling - DBA-Datenbank und dann Datei » Interactive SQL öffnen.

    Interactive SQL wird gestartet und stellt eine Verbindung mit der Datenbank app_profiling - DBA her.

  4. In Interactive SQL führen Sie die folgende SQL-Anweisung aus.

    SELECT SalesOrderItems.ID, LineID, ProductID, SalesOrderItems.Quantity, ShipDate
    FROM SalesOrderItems, SalesOrders
    WHERE SalesOrders.CustomerID = 105 AND 
       SalesOrderItems.ID=SalesOrders.ID;
  5. In Interactive SQL führen Sie die folgende SQL Anweisung aus. Diese Abfrage gibt dieselben Ergebnisse wie die vorherige Abfrage zurück, verwendet aber eine nicht-korrelierte Unterabfrage.

    SELECT * 
    FROM SalesOrderItems
    WHERE SalesOrderItems.ID IN (
       SELECT SalesOrders.ID 
       FROM SalesOrders
       WHERE SalesOrders.CustomerID = 105 );
  6. Beenden Sie Interactive SQL.

  7. In Sybase Central wählen Sie die Datenbank und dann Datei » Protokollierung » Protokollierung mit Speichern stoppen, um die Protokollierungssitzung zu stoppen.

Hinweise über den Assistenten für die Datenbankprotokollierung finden Sie unter Erweiterte Anwendungsprofilerstellung mithilfe der Diagnoseprotokollierung.