Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Performance der Datenbank überwachen und steigern » Praktische Einführungen in die Anwendungsprofilerstellung

 

Praktische Einführung: Indexfragmentierung diagnostizieren

In diesem Abschnitt der praktischen Einführung lernen Sie, wie Sie den Assistenten für die Anwendungsprofilerstellung verwenden, um zu ermitteln, ob Ihre Datenbank ein nicht akzeptables Ausmaß an Indexfragmentierung hat.

Wenn ein Index erstellt wird, werden Tabellendaten eingelesen und Werte für den Index auf Indexseiten in einer logischen Reihenfolge aufgezeichnet. Wenn sich Daten in der Tabelle ändern, können neue Indexwerte zwischen den bestehenden Werten eingefügt werden. Um die logische Reihenfolge von Indexwerten aufrechtzuerhalten, muss der Datenbankserver möglicherweise neue Indexseiten erstellen, um bestehende Daten aufzunehmen, die verschoben werden. Die neuen Seiten befinden sich üblicherweise nicht neben den Seiten, auf denen die Werte ursprünglich gespeichert wurden. Diese kumulative Verschlechterung in der Reihenfolge der Indexseiten wird Indexfragmentierung genannt.

Wenn häufig ausgeführte Abfragen länger brauchen, besonders bei Tabellen, bei denen große Zeilenblöcke kontinuierlich eingefügt, aktualisiert oder gelöscht werden, stellt dies ein Symptom für die Indexfragmentierung dar.


Lektion 1: Indexfragmentierung einrichten
Lektion 2: Indexfragmentierung erkennen
Lektion 3: Die Indexdichte einer Tabelle überprüfen