Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Performance der Datenbank überwachen und steigern » Datenbankperformance steigern » Tipps zur Performance-Verbesserung

 

Speicherresidenten Modus verwenden

Wenn Ihre Anwendung den Verlust von festgeschriebenen Transaktionen nach dem aktuellsten Checkpoint toleriert, könnte die Verwendung des speicherresidenten Modus für Ihre Anwendung von Vorteil sein.

Dieser Modus ist bei Anwendungen sinnvoll, bei denen eine verbesserte Performance wünschenswert ist und Sie Ihre Datenbank auf einem System mit einer großen Menge an verfügbarem Speicher ausführen, bei dem üblicherweise alle Datenbankdateien im Cache gehalten werden können.

Sie können zwischen zwei verschiedenen speicherresidenten Modi wählen. Im Modus "Nie-Schreiben" werden festgeschriebene Transaktionen nicht in die Datenbankdatei auf dem Plattenspeicher geschrieben. Wenn Sie den Modus "Nie-Schreiben" angeben, können mehrere gleichzeitige LOAD TABLE-Anweisungen auf einer bzw. auf verschiedenen Tabellen aktiv sein. Alle Änderungen gehen verloren, wenn die Datenbank heruntergefahren oder die Verbindung getrennt wird. Im Modus "Nur-Checkpoint" verwendet der Datenbankserver kein Transaktionslog und Sie können die letzte festgeschriebene Transaktion nicht wiederherstellen. Da jedoch das Checkpoint-Log aktiviert ist, kann die Datenbank bis zum letzten Checkpoint wiederhergestellt werden.

Weitere Hinweise darüber, wie Sie den speicherresidenten Modus konfigurieren und ermitteln, ob er für Ihre Anwendung geeignet ist, finden Sie unter Serveroption -im.

Erforderliche getrennt lizenzierbare Komponenten

Für den speicherresidenten Modus benötigen Sie eine separate Lizenz. Weitere Hinweise finden Sie unter Getrennt lizenzierbare Komponenten.