Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere Server - SQL-Benutzerhandbuch » Datenbanken erstellen » Mit Datenbankobjekten arbeiten » Mit materialisierten Ansichten arbeiten

 

Materialisierte Ansichten ver- und entschlüsseln

Materialisierte Ansichten können verschlüsselt werden, um zusätzliche Sicherheit zu erreichen. Falls eine materialisierte Ansicht beispielsweise Daten enthält, die in der zugrunde liegenden Tabelle verschlüsselt waren, könnten Sie auch die materialisierte Ansicht verschlüsseln. Die Tabellenverschlüsselung muss bereits in der Datenbank aktiviert sein, damit eine materialisierte Ansicht verschlüsselt werden kann. Zum Verschlüsseln der materialisierten Ansicht werden der Verschlüsselungsalgorithmus und der Schlüssel verwendet, die in der Datenbank festgelegt wurden. Sie können die für Ihre Datenbank gültigen Verschlüsselungseinstellungen abrufen und feststellen, ob die Tabellenverschlüsselung aktiviert ist, indem Sie die Datenbankverschlüsselungseigenschaft mit die Funktion DB_PROPERTY abfragen:

SELECT DB_PROPERTY( 'Encryption' );

Ebenso wie die Tabellenverschlüsselung kann sich auch die Verschlüsselung einer materialisierten Ansicht auf die Performance auswirken, da der Datenbankserver die Daten entschlüsseln muss, die er aus der Ansicht abruft.

♦  So verschlüsseln Sie eine materialisierte Ansicht (Sybase Central)
  1. Verbinden Sie sich mit der Datenbank als Eigentümer der Ansicht oder als Benutzer mit DBA-Berechtigungen.

  2. Doppelklicken Sie im linken Fensterausschnitt auf Ansichten.

  3. Rechtsklicken Sie auf die materialisierte Ansicht und wählen Sie Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf das Register Sonstiges.

  5. Wählen Sie das Kontrollkästchen Ansichtsdaten werden verschlüsselt aus.

  6. Klicken Sie auf OK.

♦  So verschlüsseln Sie eine materialisierte Ansicht (SQL)
  1. Verbinden Sie sich als Benutzer mit DBA-Berechtigung oder als Eigentümer der materialisierten Ansicht.

  2. Führen Sie die Anweisung ALTER MATERIALIZED VIEW mit der Klausel ENCRYPTED aus.

Beispiel

Die folgende Anweisung erstellt, initialisiert und verschlüsselt die materialisierte Ansicht EmployeeConfid44. Die Datenbank muss bereits konfiguriert sein, damit diese Anweisung für verschlüsselte Tabellen funktioniert:

CREATE MATERIALIZED VIEW EmployeeConfid44 AS
   SELECT EmployeeID, Employees.DepartmentID, SocialSecurityNumber, Salary, ManagerID,
      Departments.DepartmentName, Departments.DepartmentHeadID
   FROM Employees, Departments
   WHERE Employees.DepartmentID=Departments.DepartmentID;
REFRESH MATERIALIZED VIEW EmployeeConfid44;
ALTER MATERIALIZED VIEW GROUPO.EmployeeConfid44 ENCRYPTED;
Achtung

Wenn Sie dieses Beispiel durchgeführt haben, löschen Sie die von Ihnen erstellte materialisierte Ansicht. Andernfalls können Sie keine Schemaänderungen an ihren Basistabellen Employees und Departments durchführen, wenn Sie andere Beispiele ausprobieren. Sie können das Schema einer Tabelle nicht ändern, die aktivierte, materialisierte Ansichten haben. Weitere Hinweise finden Sie unter Materialisierte Ansichten löschen.

♦  So entschlüsseln Sie eine materialisierte Ansicht (Sybase Central)
  1. Verbinden Sie sich mit der Datenbank als Eigentümer der Ansicht oder als Benutzer mit DBA-Berechtigungen.

  2. Doppelklicken Sie im linken Fensterausschnitt auf Ansichten.

  3. Rechtsklicken Sie auf die materialisierte Ansicht und wählen Sie Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf das Register Sonstiges.

  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ansichtsdaten werden verschlüsselt.

  6. Klicken Sie auf OK.

♦  So entschlüsseln Sie eine materialisierte Ansicht (SQL)
  1. Verbinden Sie sich als Benutzer mit DBA-Berechtigung oder als Eigentümer der materialisierten Ansicht.

  2. Führen Sie die Anweisung ALTER MATERIALIZED VIEW mit der Klausel NOT ENCRYPTED aus.

Beispiel

Die folgende Anweisung entschlüsselt die materialisierte Ansicht EmployeeConfid44:

ALTER MATERIALIZED VIEW GROUPO.EmployeeConfid44 NOT ENCRYPTED;
Siehe auch