Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » Einführung in MobiLink-Clients » MobiLink-Benutzer » Einführung in MobiLink-Benutzer

 

Ausgangskennwörter für Benutzer bereitstellen

Das Kennwort für jeden Benutzer wird mit dem Benutzernamen in der Tabelle ml_user gespeichert. Sie können Sybase Central oder das Befehlszeilen-Dienstprogramm mluser verwenden, um anfängliche Kennwörter bereitzustellen.

Sybase Central bietet eine praktische Möglichkeit, einzelne Benutzer und Kennwörter hinzuzufügen. Das Dienstprogramm mluser ist für das Hinzufügen von mehreren Benutzern und Kennwörtern im Batch geeignet.

Wenn Sie einen Benutzer ohne Kennwort erstellen, authentifiziert MobiLink den Benutzer nicht und kein Kennwort ist erforderlich, um eine Verbindung herzustellen oder um zu synchronisieren.

♦  So stellen Sie ein MobiLink-Ausgangskennwort für einen Benutzer bereit (Sybase Central im Admin-Modus)
  1. Stellen Sie in Sybase Central mit dem MobiLink-Plug-In eine Verbindung mit der konsolidierten Datenbank her.

  2. Wählen Sie Modus » Admin.

  3. Klicken Sie auf Benutzer.

  4. Wählen Sie Datei » Neu » Benutzer.

  5. Befolgen Sie die Anweisungen des Assistenten zum Erstellen von MobiLink-Benutzern.

♦  So stellen Sie MobiLink-Ausgangskennwörter zur Verfügung (Befehlszeile)
  1. Erstellen Sie eine Datei, die in jeder Zeile einen einzelnen Benutzernamen und ein Kennwort enthält, die durch eine Leerstelle getrennt sind.

  2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und führen Sie das Befehlszeilen-Dienstprogramm mluser aus. Zum Beispiel:

    mluser -c "dsn=my_dsn" -f password-file

    In dieser Befehlszeile wird mit der Befehlszeilenoption -c eine ODBC-Verbindung mit der konsolidierten Datenbank festgelegt. Die Option -f gibt die Datei an, in der die Benutzernamen und Kennwörter gespeichert sind.

    Weitere Hinweise finden Sie unter Dienstprogramm für die MobiLink-Benutzerauthentifizierung (mluser).