Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » Einführung in MobiLink-Clients » Netzwerkprotokolloptionen des MobiLink-Clients

 

custom_header

Legt einen benutzerdefinierten HTTP-Header fest

Syntax
custom_header=Header 

HTTP-Header haben die Form Header-Name: Header-Wert.

Protokolle
Hinweise zur Unterstützung
Standardwert

Keiner

Bemerkungen

Wenn Sie benutzerdefinierte HTTP-Header festlegen, bezieht der Client die Header in jede HTTP-Anforderung ein, die er versendet. Um mehrere benutzerdefinierte Header festzulegen, verwenden Sie custom_header mehrfach. Verwenden Sie dabei das Semikolon (;) als Trennzeichen. Beispiel: custom_header=Header1:Wert1; customer_header=Header2:Wert2

Benutzerdefinierte Header sind nützlich, wenn Ihr Synchronisationsclient mit einem Tool anderer Hersteller interagiert, das benutzerdefinierte Header erfordert.

Hinweise zum Einstellen der Netzwerkprotokolloptionen mit dbmlsync finden Sie unter Erweiterte Option CommunicationAddress (adr).

Hinweise zum Einstellen der Netzwerkprotokolloptionen mit UltraLite finden Sie unter Netzwerkprotokolloptionen für UltraLite-Synchronisationsdatenströme.

Beispiel

Manche HTTP-Proxyserver erfordern, dass alle Anforderungen spezielle Header enthalten. Das folgende Beispiel legt einen benutzerdefinierten HTTP-Header namens MyProxyHdr mit dem Wert ProxyUser in einer mit Embedded SQL- oder C++ programmierten UltraLite-Anwendung fest.

info.stream = "http";
info.stream_parms = TEXT(
  "host=www.myhost.com;proxy_host=www.myproxy.com;
  custom_header=MyProxyHdr:ProxyUser");