Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » Einführung in MobiLink-Clients » Netzwerkprotokolloptionen des MobiLink-Clients

 

url_suffix

Gibt das Suffix an, das dem URL in der ersten Zeile aller HTTP-Anforderungen, die während der Synchronisation gesendet werden, hinzugefügt werden soll

Syntax
url_suffix=Suffix

Die Syntax von Suffix hängt von der Art des verwendeten Redirectors ab:

Redirector Syntax von Suffix
ISAPI
Programmverzeichnis/iaredirect.dll/ml/[Servergruppe/]

wobei Programmverzeichnis der Speicherort von iaredirect.dll ist

NSAPI
mlredirect/ml/[Servergruppe/]

Dabei gilt: mlredirect ist ein Name, der in Ihrer obj.conf-Datei abgebildet ist.

Apache Der Wert, den Sie im <location>-Tag des Redirectors in der httpd.conf-Datei gewählt haben.
Servlet
iaredirect/ml/
M-Business Anywhere Der Wert, den Sie im <location>-Tag des Redirectors in der sync.conf-Datei gewählt haben.
Protokolle
Hinweise zur Unterstützung
Standardwert

Der Standardwert ist MobiLink.

Bemerkungen

Wenn Sie über einen Proxy- oder Webserver synchronisieren, kann das url_suffix benötigt werden, um den MobiLink-Server zu suchen.

Nur einige wenige Redirectors unterstützen Servergruppen. Details finden Sie unter [external link] http://www.sybase.com/detail?id=1062634.

Hinweise zum Einstellen dieser Option bei Verwendung des Redirectors finden Sie unter MobiLink-Clients und -Server für den Redirector konfigurieren.

Hinweise zum Einstellen der Netzwerkprotokolloptionen mit dbmlsync finden Sie unter Erweiterte Option CommunicationAddress (adr).

Hinweise zum Einstellen der Netzwerkprotokolloptionen mit UltraLite finden Sie unter Netzwerkprotokolloptionen für UltraLite-Synchronisationsdatenströme.

Siehe auch
Beispiel

Mit der folgenden SQL-Anweisung wird ein Synchronisationsbenutzer namens sales5322 erstellt, der über HTTPS synchronisiert wird. Angenommen, der MobiLink-Synchronisationsserver läuft hinter der firmeneigenen Firewall und Synchronisationsanforderungen werden über den Redirector (ein Reverse Proxy zu einem NSAPI-Webserver) an ihn weitergeleitet. Der MobiLink-Benutzer synchronisiert mit der URL https://www.mycompany.com:80/mlredirect/ml/.

CREATE SYNCHRONIZATION USER sales5322
TYPE https
ADDRESS 'host=www.mycompany.com;port=80;url_suffix=mlredirect/ml/'
Beispiel

Im folgenden Beispiel wird HTTP über den ISAPI Redirector für einen UltraLite-Client eingerichtet. Befehlszeilen müssen immer in einer einzigen Zeile eingegeben werden.

mlsrv11 -c "dsn=SQL Anywhere 11 CustDB"
  -dl -fr -ot mlserver.mls -zu+ -v+
  -x http(port=8081)

Um mit ulsync zu synchronisieren, führen Sie einen Befehl wie den folgenden aus:

ulsync -c "dbf=custdb.udb" 
  -v "MobiLinkUid=50;ScriptVersion=custdb 11.0;
   Stream=http(port=80;url_suffix=Scripts/iaredirect.dll/ml/)"