Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » SQL Anywhere-Clients für MobiLink » MobiLink SQL Anywhere Client-Dienstprogramm (dbmlsync)

 

Option -r

Legt fest, dass der Offset der entfernten Datenbank verwendet werden soll, wenn die Offsets in der entfernten und der konsolidierten Datenbank nicht übereinstimmen

Die Option -rb gibt an, dass der Offset der entfernten Datenbank benutzt werden soll, wenn er niedriger ist als der der konsolidierten Datenbank (z.B. wenn die entfernte Datenbank aus einer Sicherung wiederhergestellt wurde). Die Option -r wird für die Abwärtskompatibilität bereitgestellt und ist mit -rb identisch. Die Option -ra zeigt an, dass der Offset der entfernten Datenbank verwendet werden soll, wenn er höher ist als der der konsolidierten Datenbank. Diese Option ist nur in sehr seltenen Fällen anwendbar und kann zu Datenverlust führen.

Syntax
dbmlsync { -r | -ra | -rb } ...
Bemerkungen

Hinweise zu Offsets für den Verarbeitungsfortschritt finden Sie unter Offsets für den Verarbeitungsfortschritt.

-rb   Wenn die entfernte Datenbank aus einer Sicherung wiederhergestellt wird, kann das Standardverhalten zu Datenverlust führen. In diesem Fall müssen Sie beim ersten Mal, wenn Sie dbmlsync nach der Wiederherstellung der entfernten Datenbank ausführen, die Option -rb verwenden. Wenn Sie -rb verwenden, wird der Upload ab dem Offset fortgesetzt, der in der entfernten Datenbank erfasst wurde, sofern dieser Offset vor dem liegt, der für die konsolidierte Datenbank erfasst wurde. Wenn Sie -rb verwenden und der Offset in der entfernten Datenbank nicht geringer ist als der Offset aus der konsolidierten Datenbank, wird ein Fehler ausgegeben und die Synchronisation wird abgebrochen.

Die Option -rb kann dazu führen, dass ein Upload von Daten erfolgt, die bereits versendet wurden. Daraus können sich Konflikte in der konsolidierten Datenbank ergeben, die mit entsprechenden Skripten zur Konfliktlösung verarbeitet werden sollten.

-ra   Die Option -ra darf nur in seltenen Fällen verwendet werden. Wenn Sie -ra verwenden, wird der Upload ab dem Offset nochmals versucht, der aus der entfernten Datenbank bezogen wurde, wenn der Offset der entfernten Datenbank größer ist als der aus der konsolidierten Datenbank. Wenn Sie -ra verwenden und der Offset in der entfernten Datenbank nicht größer ist als der Offset aus der konsolidierten Datenbank, wird ein Fehler ausgegeben und die Synchronisation wird abgebrochen.

Die Option -ra muss umsichtig eingesetzt werden. Wenn die Offsets aufgrund einer Wiederherstellung der konsolidierten Datenbank nicht übereinstimmen, gehen die Änderungen verloren, die in der entfernten Datenbank in der Lücke zwischen den beiden erfassten Offsets vorgenommen wurden. Die Option -ra kann sinnvoll sein, wenn die konsolidierte Datenbank aus einer Sicherung wiederhergestellt wurde und das Transaktionslog der entfernten Datenbank an derselben Stelle gekürzt wurde wie der Offset der entfernten Datenbank. In diesem Fall gehen alle Daten, für die ein Upload aus der entfernten Datenbank bereits erfolgt ist, ab dem Punkt in der konsolidierten Datenbank bis zu dem Punkt des Offsets der entfernten Datenbank verloren.