Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Clientadministration » SQL Anywhere-Clients für MobiLink » Ereignis-Hooks für SQL Anywhere-Clients

 

sp_hook_dbmlsync_validate_download_file

Verwenden Sie diesen Hook, um benutzerdefinierte Logik zu implementieren, die entscheiden kann, ob eine Download-Datei in einer entfernten Datenbank übernommen werden kann. Dieser Hook wird nur aufgerufen, wenn ein dateibasierter Download erfolgt.

Zeilen in der Tabelle #hook_dict

Name

Wert

Beschreibung

publication_n (in)

Publikation

Die synchronisierten Publikationen, wobei n eine Ganzzahl ist. Es gibt einen publication_n-Eintrag für jede Publikation im Upload. Die Werte n in publication_n und generation number_n sind identisch. Die Nummerierung von n beginnt bei Null.

MobiLink user (in)

MobiLink-Benutzername

Der MobiLink-Benutzer, für den Sie synchronisieren

file last download time (in)

Die Zeit des letzten Downloads der Download-Datei. (Die Download-Datei enthält alle Zeilen, die zwischen der Zeit ihres letzten Downloads und dem nächsten Download-Zeitpunkt geändert wurden.)

file next last download time (in)

Die Zeit des nächsten Downloads der Download-Datei. (Die Download-Datei enthält alle Zeilen, die zwischen der Zeit ihres letzten Downloads und dem nächsten Download-Zeitpunkt geändert wurden.)

file creation time (in)

Die Zeit, zu der die Download-Datei erstellt wurde

file generation number_n (in)

Nummer

Die Generierungsnummer aus der Download-Datei. Es gibt jeweils einen generation number_n-Wert für jeden publication_n-Eintrag. Die Werte n in publication_n und generation number_n sind identisch. Die Nummerierung von n beginnt bei Null.

user data (in)

Zeichenfolge

Die Zeichenfolge, die mit der dbmlsync-Option -be zu dem Zeitpunkt angegeben wurde, als die Download-Datei erstellt wurde.

apply file (in|out)

True|False

Wenn TRUE (Standardwert), wird die Download-Datei nur übernommen, wenn sie auch die anderen Validierungsprüfungen von dbmlsync besteht. Wenn FALSE, wird die Download-Datei nicht in die entfernte Datenbank übernommen.

check generation number (in|out)

True|False

Wenn TRUE (der Standardwert), validiert dbmlsync Generierungsnummern. Wenn die Generierungsnummern in der Download-Datei nicht mit denen in der entfernten Datenbank übereinstimmen, wendet dbmlsync die Download-Datei nicht an. Wenn FALSE, überprüft dbmlsync nicht die Generierungsnummern.

setting generation number (in)

true | false

TRUE, wenn die Option -bg beim Erstellen der Download-Datei benutzt wurde. Wenn -bg benutzt wurde, werden die Generationsnummern in der entfernten Datenbank aus der Download-Datei aktualisiert und normale Generationsnummerprüfungen nicht durchgeführt.

Bemerkungen

Benutzen Sie diese gespeicherte Prozedur, um benutzerdefinierte Prüfungen einzurichten, mit denen entschieden werden kann, ob eine Download-Datei übernommen wird oder nicht.

Wenn Sie die Generationsnummern oder Zeitstempel in der Datei mit denjenigen vergleichen wollen, die in der entfernten Datenbank gespeichert sind, können Sie die Werte aus den Systemansichten SYSSYNC und SYSPUBLICATION abrufen.

Dieser Hook wird aufgerufen, wenn die Option -ba aktiviert ist. Er wird aufgerufen, bevor die Download-Datei in der entfernten Datenbank übernommen wird.

Die Aktionen dieses Hooks werden sofort nach seinem Abschluss festgeschrieben.

Siehe auch
Beispiele

Das folgende Beispiel verhindert die Anwendung von Download-Dateien, die nicht die Benutzerzeichenfolge 'sales manager data' enthalten.

CREATE PROCEDURE sp_hook_dbmlsync_validate_download_file ()
BEGIN
  IF NOT exists(SELECT * FROM #hook_dict
   WHERE name = 'User data' AND value='sales manager data')
  THEN
    UPDATE #hook_dict
            SET value = 'false' WHERE name = 'Apply file'; 
  END IF;
END;