Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Serveradministration » MobiLink-Servertechnologie verwenden » MobiLink-Serveroptionen

 

Option -e

Speichert Fehlerlogs, die von SQL Anywhere MobiLink-Clients gesendet wurden.

Syntax
mlsrv11 -c "Verbindungszeichenfolge" -e Dateiname ...
Bemerkungen

Ohne die Option -e werden Fehlerprotokolle von SQL Anywhere-MobiLink-Clients in einer Datei mit dem Namen msrv11.mle gespeichert. Mit der Option -e wird der MobiLink-Server angewiesen, die Fehlerprotokolle in der angegebenen Datei zu speichern. Wenn ein Fehler auftritt, sendet dbmlsync standardmäßig bis zu 32 Kilobyte Logmeldungen von der entfernten Datenbank an den MobiLink-Server.

Diese Option ermöglicht den zentralen Zugang zu entfernten Fehlerlogs, um Synchronisationsfehler diagnostizieren zu können.

Der Umfang der von einer entfernten Datenbank übertragenen Datenmenge kann über die erweiterte Option ErrorLogSendLimit von dbmlsync gesteuert werden.

Siehe auch