Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Serveradministration » MobiLink-Server-APIs » Synchronisationsskripten in Java erstellen

 

Java-Synchronisationslogik schreiben

Zum Schreiben von Java-Synchronisationslogik sind Kenntnisse über die MobiLink-Ereignisse, über Java sowie über die API für Java des MobiLink-Servers erforderlich.

Eine vollständige Beschreibung der API-Schnittstelle finden Sie unter Referenz der MobiLink-Server-API für Java.

Java-Synchronisationslogik kann zur Aufrechterhaltung der Statusinformationen und zur Implementierung der Logik vor und nach Upload- und Download-Ereignissen eingesetzt werden. Ein in Java geschriebenes begin_synchronization-Skript könnte z.B. den MobiLink Benutzernamen in einer Variablen speichern. Später im Synchronisationsprozess aufgerufene Skripten können dann auf diese Variable zugreifen. Sie können auch mit Java auf Zeilen in der konsolidierten Datenbank zugreifen, und zwar bevor und nachdem sie festgeschrieben wurden.

Der Einsatz von Java verringert die Abhängigkeit von der konsolidierten Datenbank. Das Aufrüsten der konsolidierten Datenbank auf eine neuere Version oder der Wechsel auf ein anderes Datenbank-Managementsystem beeinträchtigt das Verhalten in geringerem Umfang.

Direkte Zeilenbehandlung

Mit der direkten Zeilenbehandlung in MobiLink übermitteln Sie entfernte Daten an jede zentrale Datenquelle, Anwendung oder einen Webdienst. Die direkte Zeilenbehandlung verwendet spezielle Klassen in den APIs für Java oder .NET des MobiLink-Servers, um direkt auf synchronisierte Daten zuzugreifen.

Weitere Hinweise finden Sie unter Direkte Zeilenbehandlung.


Klasseninstanzen
Transaktionen
SQL-Java-Datentypen
Konstruktoren
Methoden
Java-Klassen debuggen
MobiLink-Serverfehler in Java behandeln
Benutzerdefinierte Startklassen