Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Systemprozeduren für die serverinitiierte Synchronisation

 

ml_set_listening-Systemprozedur

Benutzen Sie diese Systemprozedur, um Verknüpfungen zwischen MobiLink-Benutzern und entfernten Geräten hinzuzufügen bzw. zu ändern, wenn Sie das Device Tracking manuell einrichten. Sie fügt eine Zeile in die ml_listening-Tabelle ein bzw. aktualisiert sie.

Parameter

Element

Parameter

Beschreibung

1

ml_user

VARCHAR(128). MobiLink-Benutzername.

2

device

VARCHAR(255). Vorhandener Gerätename

3

listening

CHAR(1). Auf y eingestellt, wird dieser Datensatz für die Verwendung bei der DeviceTracker-Adressierung aktiviert.

4

ignore_tracking CHAR(1). Auf y eingestellt, wird die Protokollierung ignoriert und das Überschreiben von manuell eingegebenen Daten verhindert.

5

source VARCHAR(255). Optionale Anmerkungen über die Quelle dieses Datensatzes
Bemerkungen

Mithilfe der Systemprozeduren ml_set_device, ml_set_device_address und ml_set_listening können Sie das automatische Device Tracking aufheben, indem Informationen in den MobiLink-Systemtabellen ml_device, ml_device_address und ml_listening geändert werden. Wenn beispielsweise einige Ihrer entfernten Geräte Palm-Geräte sind, wollen Sie eventuell das automatische Device Tracking verwenden, aber Daten für die Palm-Geräte manuell eingeben.

Diese Systemprozedur ist nur dann sinnvoll, wenn Sie das Device Tracking manuell einrichten. Weitere Hinweise finden Sie unter Unterstützung für Device Tracking hinzufügen.

Siehe auch
Beispiel

Fügen Sie für jede entfernte Datenbank einen Empfängerdatensatz für ein Gerät hinzu. Dadurch wird das Gerät dem MobiLink-Benutzernamen zugeordnet.

CALL ml_set_listening(
  'myULDB',
  'myFirstTreo180',
  'y',
  'y',
  'manually entered by administrator'
);