Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Serverinitiierte Synchronisation » Einführung in die serverinitiierte Synchronisation

 

Schritte bei der serverinitiierten Synchronisation

Die serverinitiierte MobiLink-Synchronisation gestattet es Ihnen, die Synchronisation von der konsolidierten Datenbank aus zu initiieren. Sie können Push-Benachrichtigungen an entfernte Datenbanken senden, sodass die entfernten Datenbanken die konsolidierte Datenbank aktualisieren. Diese MobiLink-Komponente stellt programmierbare Optionen zur Erkennung von Änderungen in der konsolidierten Datenbank für die Initiierung der Synchronisation bereit, sowie zur Auswahl von Geräten für den Empfang von Push-Benachrichtigungen und zur Festlegung, wie Geräte auf diese Push-Benachrichtigungen reagieren.

Beispiel

Ein Speditionsunternehmen stattet seine Fahrer mit mobilen Geräten aus. Auf jedem Gerät läuft eine Datenbank, die Routen und Zustellungsadressen enthält. Wenn ein Fahrer einen Hinweis auf eine Verkehrsstörung eingibt, wird der Bericht an eine konsolidierte Datenbank gesendet. Eine serverseitige MobiLink-Komponente, die als Notifier bezeichnet wird, erkennt den Bericht und sendet eine Push-Benachrichtigung an andere Fahrer, deren Routen von der Verkehrsstörung betroffen sind. Diese Push-Benachrichtigung bewirkt, dass die entfernten Datenbanken synchronisiert werden, sodass die Fahrer eine andere Route verwenden können.

Prozess der serverinitiierten Synchronisation

In der folgenden Abbildung prüft der Notifier eine konsolidierte Datenbank auf Änderungen. Der Notifier sendet eine Push-Benachrichtigung an ein Gerät, was dazu führt, dass die entfernte Datenbank mit der konsolidierten Datenbank synchronisiert wird.

Der Prozess der serverinitiierten Synchronisation

Der Prozess der serverinitiierten Synchronisation umfasst folgende Schritte:

  1. Mithilfe einer auf Geschäftslogik basierenden Abfrage prüft der Notifier eine konsolidierte Datenbank auf Änderungen, die mit der entfernten Datenbank synchronisiert werden müssen.

  2. Wenn eine Änderung festgestellt wird, bereitet der Notifier eine Push-Benachrichtigung vor, die an das Gerät gesendet wird.

  3. Der Notifier sendet die Push-Benachrichtigung. Push-Benachrichtigungen können über ein Device Tracker-, UDP-, SMTP- oder SYNC-Gateway gesendet werden.

  4. Der Listener vergleicht Betreff, Inhalt und Absender mit einem Nachrichtenfilter.

  5. Wenn die Filterbedingungen erfüllt sind, wird eine Aktion initiiert. In einer typischen Implementierung könnte eine Aktion z.B. den MobiLink-Client ausführen oder eine UltraLite-Anwendung starten.