Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Einführung in die MobiLink-Technologie » Einführung in die MobiLink-Synchronisation

 

Der Synchronisationsprozess

Bei der Synchronisation handelt es sich um den Prozess des bidirektionalen Datenaustausches zwischen MobiLink-Clients und einer zentralen Datenquelle. Während dieses Vorgangs muss der Client eine Verbindung mit dem MobiLink-Server herstellen und aufrechterhalten. Gelingt dies, stimmen die entfernte und die konsolidierte Datenbank weiterhin überein.

Der Synchronisationsprozess wird normalerweise vom Client initiiert. Zunächst wird eine Verbindung zum MobiLink-Server hergestellt.

Upload und Download

Zum Upload von Zeilen wird auf der Clientseite von MobiLink ein Upload vorbereitet und gesendet, in dem eine Liste der Zeilen enthalten ist, die seit der letzten Synchronisation in der entfernten Datenbank geändert, eingefügt oder gelöscht wurden. Ebenso wird zum Download von Zeilen auf dem MobiLink-Server ein Download mit den Datensätzen vorbereitet und gesendet, die auf der Serverseite geändert, eingefügt bzw. gelöscht wurden.

  • Upload   Standardmäßig protokolliert der MobiLink-Client automatisch die Zeilen, die seit der letzten erfolgreichen Synchronisation in der entfernten Datenbank eingefügt, aktualisiert oder gelöscht wurden. Wenn die Verbindung hergestellt ist, überträgt der MobiLink-Client eine Liste all dieser Änderungen an den MobiLink-Server.

    Der Upload-Datenstrom besteht aus einer Reihe neuer und alter Zeilenwerte für in der entfernten Datenbank geänderte Zeilen. (Aktualisierungen enthalten neue und alte Zeilenwerte, Löschungen alte Werte und Einfügungen neue Werte.) Wenn eine Zeile aktualisiert oder gelöscht wurde, sind die alten Werte jene, die unmittelbar nach der letzten erfolgreichen Synchronisation vorhanden waren. Wenn eine Zeile eingefügt oder aktualisiert wurde, sind die neuen Werte die aktuellen Zeilenwerte. Es werden keine Zwischenwerte gesendet, auch wenn die Zeile mehrmals geändert wurde, bevor sie den aktuellen Status erreicht hat.

    Der MobiLink-Server empfängt den Upload und führt die definierten Upload-Skripten aus. Standardmäßig übernimmt er alle Änderungen in nur einer Transaktion. Anschließend schreibt der MobiLink-Server die Transaktion fest.

  • Download   Der MobiLink-Server erstellt unter Verwendung der von Ihnen erstellten Synchronisationslogik eine Liste der auf dem MobiLink-Client einzufügenden, zu aktualisierenden oder zu löschenden Zeilen. Er überträgt diese Zeilen an den MobiLink-Client. Zum Zusammenstellen dieser Liste öffnet der MobiLink-Server eine neue Transaktion in der konsolidierten Datenbank.

    Der MobiLink-Client empfängt den Download. Er betrachtet die Ankunft dieses Downloads als Bestätigung, dass die konsolidierte Datenbank alle heraufgeladenen Änderungen erfolgreich übernommen hat. Als Nächstes wird dafür gesorgt, dass diese Änderungen nicht nochmals an die konsolidierte Datenbank gesendet werden.

    Anschließend verarbeitet der MobiLink-Client den Download und löscht alte Zeilen, fügt neue Zeilen ein und aktualisiert geänderte Zeilen. Alle diese Änderungen werden in der entfernten Datenbank in einer einzigen Transaktion durchgeführt. Danach schreibt er die Transaktion fest.

Im Verlauf einer MobiLink-Synchronisation werden einige ganz bestimmte Informationen ausgetauscht. Der Client baut den gesamten Upload auf und überträgt ihn. Als Antwort baut der MobiLink-Server den gesamten Download auf und überträgt ihn. Es ist wichtig, die Ausführlichkeitsstufe des Protokolls einzuschränken, wenn die Verbindung langsam ist und eine längere Verarbeitungszeit erfordert, wie z.B. bei der Verwendung von Telefonleitungen oder öffentlichen Mobilfunknetzwerken.

Hinweis

MobiLink verwendet die ODBC-Isolationsstufe SQL_TXN_READ_COMMITTED als Standardisolationsstufe für die konsolidierte Datenbank. Wenn das als konsolidierte Datenbank verwendete RDBMS die Snapshot-Isolation unterstützt und das Erstellen von Snapshots für die Datenbank aktiviert ist, verwendet MobiLink standardmäßig die Snapshot-Isolation für Downloads. Weitere Hinweise finden Sie unter MobiLink-Isolationsstufen.

Siehe auch

MobiLink-Ereignisse
Transaktionen im Synchronisationsprozess
Verfahren bei Synchronisationsfehlern
Verarbeitung des Uploads
Referenzielle Integrität und Synchronisation