Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Einführung in die MobiLink-Technologie » MobiLink-Modelle

 

Einführung in MobiLink-Modelle

Ein Synchronisationsmodell erleichtert Ihnen die Erstellung von MobiLink-Anwendungen. Ein Synchronisationsmodell ist eine Datei, die mithilfe des Assistenten zum Erstellen eines Synchronisationsmodells in Sybase Central erstellt wird.

Wenn Sie den Assistenten zum Erstellen eines Synchronisationsmodells ausführen, werden Sie aufgefordert, eine Verbindung zu einer konsolidierten Datenbank herzustellen, um Schemainformationen zu erhalten. Wenn Ihre Datenbank noch nicht als konsolidierte Datenbank eingerichtet ist, kann der Assistent Setupskripten verwenden, um MobiLink-Systemtabellen und andere Objekte zu erstellen, die bei der Synchronisation benötigt werden. Änderungen an der konsolidierten Datenbank werden erst umgesetzt, wenn Sie das Deployment in Ihr Modell durchführen. Wenn Sie den Assistenten beenden, wird die Verbindung zur Datenbank getrennt.

Nachdem Sie den Assistenten zum Erstellen eines Synchronisationsmodells abgeschlossen haben, erscheint das Modell im Modellmodus. Im Modellmodus können Sie das Modell anpassen. Wenn Sie im Modellmodus sind, arbeiten Sie offline: Es werden keine Änderungen an Ihrer konsolidierten Datenbank vorgenommen. Ihr Modell wird in einer Modelldatei mit der Erweiterung .mlsm gespeichert.

Wenn Ihr Modell vollständig ist, können Sie sein Deployment mithilfe des Assistenten für das Deployment eines Synchronisationsmodells durchführen. Der Assistent für das Deployment eines Synchronisationsmodells erstellt Skriptdateien, um den MobiLink-Server und -Client mit den von Ihnen gewählten Deployment-Optionen auszuführen. Wenn Sie das Deployment durchführen, können Sie festlegen, ob Sie an den vorhandenen Datenbanken Änderungen vornehmen oder vom Assistenten erstellte Dateien manuell ausführen möchten.

Nach dem Deployment können Sie das Modell oder Datenbanken anpassen und dann ein erneutes Deployment vornehmen. Alternativ dazu können Sie das per Deployment bereitgestellte Synchronisationssystem im Modellmodus mithilfe der in der MobiLink-Dokumentation beschriebenen Verfahren ändern. Wenn Sie jedoch ein Synchronisationssystem außerhalb des Modellmodus ändern, können Sie kein Reverse-Engineering mehr auf dieses Modell anwenden.


Einschränkungen von MobiLink-Modellen