Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » MobiLink - Erste Orientierung » Einführung in die MobiLink-Technologie » Einführungen in das MobiLink-Beispiel Contact

 

Benutzer im Beispiel Contact

Das Beispiel Contact enthält mehrere verschiedene Datenbankbenutzer-IDs und MobiLink-Benutzernamen.

Datenbankbenutzer-IDs

Die beiden entfernten Datenbanken sind den Vertriebsmitarbeitern Samuel Singer (rep_id 856) und Pamela Savarino (rep_id 949) zugewiesen.

Wenn sich diese Benutzer mit ihrer entfernten Datenbank verbinden, verwenden sie sowohl die Standardbenutzer-ID dba von SQL Anywhere als auch das Kennwort SQL.

Jede entfernte Datenbank hat auch eine Benutzer-ID sync_user mit dem Kennwort sync_user. Diese Benutzer-ID wird ausschließlich in der dbmlsync-Befehlszeile verwendet. Der sync_user verfügt über eine REMOTE DBA-Berechtigung und kann alle Vorgänge ausführen, wenn er mit dbmlsync verbunden ist. Er verfügt jedoch über keinerlei Berechtigungen, wenn er sich von einer anderen Anwendung aus anmeldet. Die Verwendung der ID sync_user und des entsprechenden Kennworts sollte also kein Problem darstellen.

Für die konsolidierte Datenbank gibt es einen Benutzer mit dem Namen mlmaint. Dieser Benutzer ist der Eigentümer der Tabellen, die zur Überwachung der MobiLink-Synchronisationsstatistiken und der eventuell auftretenden Fehler eingesetzt werden. Der Benutzer mlmaint hat keine Berechtigung, eine Verbindung herzustellen. Die Zuordnung der Tabellen zu einer separaten Benutzer-ID erfolgt nur, um die Objekte von den anderen im Schema zu trennen und um die Verwaltung in Sybase Central und in anderen Dienstprogrammen zu vereinfachen.

MobiLink-Benutzername

MobiLink-Benutzernamen unterscheiden sich von den Datenbankbenutzer-IDs. Jedes entfernte Gerät hat zusätzlich zur Benutzer-ID einen MobiLink-Benutzernamen, der beim Herstellen der Verbindung mit der Datenbank verwendet wird. Der MobiLink-Benutzername von Samuel Singer ist SSinger. Der MobiLink-Benutzer für Pamela Savarino lautet PSavarino. Der MobiLink-Benutzername wird an folgenden Stellen gespeichert bzw. eingesetzt:

  • In der entfernten Datenbank wird der MobiLink-Benutzer mit der Anweisung CREATE SYNCHRONIZATION USER hinzugefügt.

  • In der konsolidierten Datenbank werden Benutzername und Kennwort mit dem Dienstprogramm "mluser" hinzugefügt.

  • Während der Synchronisation wird das MobiLink-Kennwort des Benutzers, der die Verbindung herstellt, über die Befehlszeile von dbmlsync angegeben, die in MobiLink\Contact\step2.bat ausgeführt wird.

  • Der MobiLink-Server übergibt den MobiLink-Benutzernamen während der Synchronisation bei vielen Skripten als Parameter.

  • Die Tabelle SalesRep in der konsolidierten Datenbank enthält eine Spalte ml_username. Die Synchronisationsskripten vergleichen den MobiLink-Benutzernamen mit dem Wert in dieser Spalte.