Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere 11 - Änderungen und Upgrades » Neue Funktionen in Version 9.0.2 » Verhaltensänderungen in Version 9.0.2

 

Verhaltensänderungen von SQL Remote

Nicht weiterentwickelte und nicht mehr unterstützte Funktionen

In dieser Liste finden Sie die Funktionen, die nicht mehr unterstützt bzw. nicht mehr weiterentwickelt werden, sich unter Umständen aber auf vorhandene Anwendungen auswirken.

  • SQL Remote für Adaptive Server Enterprise nicht mehr weiterentwickelt   In der nächsten Hauptversion von SQL Anywhere Studio wird SQL Remote für Adaptive Server Enterprise nicht mehr vorhanden sein. MobiLink bietet eine flexiblere und skalierbare Lösung für die Datensynchronisation zwischen Adaptive Server Enterprise- und Adaptive Server Anywhere-Datenbanken.

Weitere Verhaltensänderungen

Nachstehend finden Sie eine Liste der Verhaltensänderungen gegenüber früheren Versionen der Software.

  • Extraktionsdienstprogramm (dbxtract)   Wenn eine entfernte Datenbank mit dbxtract extrahiert wird und die Option -q (dialogfreier Modus) angegeben wurde, müssen Sie auch die Option -y setzen, damit dbxtract die bestehende Befehlsdatei ohne Bestätigungsaufforderung automatisch ersetzt.

    Weitere Hinweise finden Sie unter Extraktionsdienstprogramm (dbxtract).

  • Parameter IPM_Receive für die Nachrichtensteuerung   Der Standardwert für den MAPI-Nachrichtensteuerungsparameter IPM_Receive wurde auf YES geändert. Die Einstellung dieses Wertes auf YES sorgt dafür, dass sowohl IPC- als auch IPM-Nachrichten von SQL Remote aufgenommen werden.