Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere 11 - Änderungen und Upgrades » Neue Funktionen in Version 11.0.0 » MobiLink » Neue MobiLink-Funktionen

 

Konsolidierte Datenbanken

  • DB2-Mainframe nun als konsolidierte Datenbank unterstützt   MobiLink unterstützt bereits seit langem DB2 LUW (Linux, Unix und Windows) als konsolidierte Datenbank. Nun wird auch DB2-Mainframe unterstützt.

    Weitere Hinweise finden Sie unter Konsolidierte IBM DB2 Mainframe-Datenbank.

  • MySQL nun als konsolidierte Datenbank unterstützt   MobiLink unterstützt nun MySQL als konsolidierte Datenbank.

    Weitere Hinweise finden Sie unter Konsolidierte MySQL-Datenbank.

  • MobiLink-Systemdatenbank (MLSD)    Unterstützung für eine separate Datenbank zum Speichern von MobiLink-Systemdaten (MLSD, MobiLink-Systemdatenbank) wurde hinzugefügt. Diese Funktion muss zusammen mit Microsoft DTC (Distributed Transaction Coordinator) verwendet werden. Weitere Hinweise finden Sie unter Option -cs.

Neue Systemobjekte
iAnywhere Solutions Oracle-Treiber
  • Oracle DSN kann verschlüsseltes Kennwort speichern   Beim Erstellen eines Oracle ODBC DSN im Windows ODBC-Administrator können Sie nun auswählen, das im DSN gespeicherte Kennwort zu verschlüsseln. Weitere Hinweise finden Sie unter iAnywhere Solutions Oracle-Treiber.

  • Oracle ODBC-Treiber unterstützt verteilte Microsoft-Transaktionen   Der Oracle ODBC-Treiber unterstützt nun verteilte Microsoft-Transaktionen. Wählen Sie im Windows ODBC-Administrator "Verteilte Microsoft-Transaktionen aktivieren" aus, und stellen Sie sicher, dass die geeignete DLL auf dem Oracle-Client installiert ist. Weitere Hinweise finden Sie unter iAnywhere Solutions Oracle-Treiber.