Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Anywhere 11 - Änderungen und Upgrades » Upgrade auf SQL Anywhere 11

 

Upgrade von SQL Anywhere

Bevor Sie vorhandene Anwendungen mit dieser Version der Software verwenden, sollten Sie die Liste der Verhaltensänderungen überprüfen, um festzustellen, ob Auswirkungen auf Ihre Anwendung zu erwarten sind. Weitere Hinweise finden Sie unter SQL Anywhere 11 - Änderungen und Upgrades.

Hinweis

Adaptive Server Anywhere wurde in SQL Anywhere umbenannt. In diesem Kapitel werden alle Versionen mit SQL Anywhere bezeichnet.

Upgrade von Datenbanken der Version 10 und höher

Falls Sie ein Upgrade von Version 10 oder höher durchführen, können Sie das Upgrade-Dienstprogramm benutzen oder die Datenbank neu aufbauen. Die Aktualisierung oder Neuerstellung ist ein optionaler Schritt, da die Software der Version 11 zusammen mit einer Datenbank der Version 10 verwendet werden kann. Wenn Sie jedoch alle neuen Funktionen in Version 11 nutzen möchten, müssen Sie die Datenbank neu aufbauen. Weitere Hinweise finden Sie unter Upgrade von Datenbanken der Version 10 und höher und Datenbanken der Version 10 und höher neu aufbauen.

Datenbanken mit materialisierten Ansichten

Es empfiehlt sich, die materialisierten Ansichten in der Datenbank zu aktualisieren, nachdem Sie ein Upgrade des Datenbankservers durchgeführt oder die Datenbank neu aufgebaut bzw. umgestellt haben, um mit einem Datenbankserver zu arbeiten, für den ein Upgrade durchgeführt wurde. Weitere Hinweise finden Sie unter Manuelle Ansichten aktualisieren.

Upgrade von Datenbanken bis Version 9

Wenn Sie von Version 9 oder früher auf SQL Anywhere Version 11 umstellen, müssen Sie die Datenbank neu aufbauen. Hierzu muss die alte Datenbank entladen und in eine neue Datenbank der Version 11 geladen werden. Der Versuch, Datenbanken der Version 9 oder früher zu starten, führt zu einem Fehler. Es gibt vier Möglichkeiten, vorhandene Datenbanken neu aufzubauen:

  • Sie verwenden das Dienstprogramm Entladen (dbunload) der Version 11 mit der Option -an (Erstellen einer neuen Datenbank) oder der Option -ar (Ersetzen der alten Datenbank). Weitere Hinweise finden Sie unter Eine Datenbank bis Version 9 mit dem Dientsprogramm Entladen neu erstellen.

    Hinweis

    Das Dienstprogramm Entladen (dbunload) hat in allen Versionen von SQL Anywhere denselben Dateinamen. Sie müssen sicherstellen, dass Sie die richtige Version verwenden. Führen Sie den Befehl dbunload -? aus, um zu ermitteln, welche Version des Dienstprogramms Entladen Sie verwenden. Weitere Hinweise finden Sie unter Mit den Dienstprogrammen arbeiten.

    Wenn Sie dbunload mit einer Datenbank der Version 10 oder höher verwenden, muss die Version von dbunload mit der Version des Datenbankservers übereinstimmen, der für den Zugriff auf die Datenbank verwendet wird. Wenn eine ältere Version von dbunload mit einem neueren Datenbankserver verwendet wird oder umgekehrt, wird ein Fehler gemeldet.

  • Verwenden Sie den Assistenten zum Entladen einer Datenbank in Sybase Central. Sie können wählen, eine neue Datenbank zu erstellen, eine vorhandene Datenbank durch die neue Datenbank zu ersetzen oder die Datenbank in eine Datei zu entladen. Weitere Hinweise finden Sie unter Eine Datenbank bis Version 9 mit Sybase Central neu erstellen.

  • Sie entladen die Datenbank mit der Version 11 des Dienstprogramms dbunload und laden die Datenbank dann neu mit der Datei reload.sql auf dem Datenbankserver der Version 11.

    Wenn Sie Schemaänderungen durchführen müssen, wird dieser Weg für das Upgrade empfohlen. Nachdem Sie die Schemaänderungen durchgeführt haben, können Sie eine neue Datenbank initialisieren und anschließend das Reload-Skript der Datenbank anwenden.

  • Sie entladen die Datenbank mit einer älteren Version von dbunload und laden die Datenbank dann neu mit der Datei reload.sql und dem Datenbankserver der Version 11. Sie sollten diese Vorgehensweise nur wählen, wenn die anderen Methoden fehlschlagen, da veraltete oder nicht unterstützte Datenbankoptionseinstellungen, Objekte oder SQL-Syntax in die Datei reload.sql entladen werden könnten. Falls beim Neuladen Probleme auftreten, müssen Sie die Datei anschließend manuell bearbeiten. Die internen Neuladefunktionen von Version 11 und höher beseitigen viele dieser Probleme.

Mac OS X-Datenbanken neu erstellen

SQL Anywhere 9.0.2 für Mac OS X wurde auf PPC unterstützt, während SQL Anywhere 10.0.0 und höher für Mac OS X auf Intel unterstützt wird. Wenn Sie eine Datenbank der Version 9.0.2 oder früher unter Mac OS X betreiben, gibt es zwei Möglichkeiten zum Entladen der Datenbank:

  • Sie entladen die Datenbank mit der Version 9.0.2.

  • Sie kopieren die Datenbank auf eine andere Plattform, auf der SQL Anywhere 11 installiert ist, und entladen die Datenbank dann mithilfe der Version 11.

Wenn die Datenbank entladen wurde, können Sie sie mit der Version 11 auf Mac OS X neu laden.

Wenn Sie die Merkmale der Datenbank während des Entladens und Neuladens verändern möchten (z.B. eine Datenbank so einstellen, dass sie nicht mehr die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt), ist das Verfahren komplexer. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenbanken neu aufbauen.

Kompatibilität mit bestehender Software
  • SQL Anywhere-Datenbankserver der Version 11 unterstützen Verbindungen von Clientanwendungen mithilfe von Software aus Version 6.0.0 oder höher. Clients der Version 5 und früher können sich nicht mit einem Datenbankserver der Version 11 verbinden. Wenn Clients der Version 9 und früher eine Verbindung mit einem Datenbankserver der Version 11 herstellen, können folgende Funktionen nicht verwendet werden:

    • Kerberos-Logins

    • Der eingebettete SQL NCHAR-Typ

    • Verbesserte Unterstützung für Unicode-Daten durch ODBC, OLE DB und ADO.NET (z.B. die Beschreibung von NCHAR- als WCHAR-Spalten)

    • BLOB-Performancesteigerungen für Unicode-Anwendungen mit ODBC und für alle Anwendungen, die OLE DB und ADO.NET verwenden

    • Erweiterungen, die v.a. die WAN-Performance steigern, aber auch einige Verbesserungen der LAN-Performance bieten

    SATMP für Verbindungen über Shared Memory einstellen

    In Version 9 und früher wird eine andere Suchreihenfolge zur Suche der temporären Datei verwendet als in Version 11. Wenn Sie eine Verbindung eines Clients der Version 9 oder früher mit einer Datenbank der Version 11 über Shared Memory herstellen, müssen Sie in den Umgebungsvariablen SATMP (Version 11) und ASTMP (Version 9 und früher) den Speicherort der temporären Datei festlegen. Wenn Sie diese Umgebungsvariablen nicht festlegen, schlägt die Shared Memory-Verbindung fehl.

  • Sie verwalten alte Datenbanken und alte Datenbankserver von der aktuellen Version von Sybase Central aus wie folgt:

    • Sie können Verbindungen mit Datenbanken der Version 9 und höher, die auf Datenbankservern der Version 9 und höher laufen, herstellen und diese Datenbanken verwalten.

    • Sie können eine Verbindung mit einer Datenbank der Version 5 oder höher herstellen, die auf demselben Computer wie Sybase Central ausgeführt wird, um die Datenbank mithilfe des Assistenten zum Entladen einer Datenbank von Sybase Central aus neu zu aufzubauen. Die Datenbank wird gestoppt, bevor sie entladen wird.

    • Datenbanken der Version 7 und früher, die auf Datenbankservern der Version 7 oder früher laufen, werden nicht unterstützt.


Mit den Dienstprogrammen arbeiten
Wichtige Sicherheitsvorkehrungen für das Upgrade
Upgrade - Kurzeinführung
Datenbanken der Version 10 und höher neu aufbauen
Datenbanken bis Version 9 für Version 11 neu erstellen
Upgrade von Datenbanken der Version 10 und höher