Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » Fehlermeldungen » Fehlermeldungen zur MobiLink-Kommunikation » Kommunikationsfehlermeldungen des MobiLink-Servers - nach Meldungstext sortiert

 

Lesen von %1 Byte war nicht möglich

Fehlercode 8
Fehlerkonstante READ
Parameter 1 Anzahl der Bytes, die nicht gelesen werden konnten
Mögliche Ursache

Es ist nicht möglich, die angegebene Anzahl von Bytes von der Netzwerkschicht zu lesen. Beachten Sie, dass Lesevorgänge als Teil eines umfangreicheren Netzwerkvorgangs auftreten können. Einige Netzwerkschichten haben z.B. Unterschichten, die mehrere Lese- und Schreibvorgänge als Teil eines grundlegenden Vorgangs in der oberen Schicht ausführen. Ein Lesefehler hat gewöhnlich eine der folgenden Ursachen: 1) Im Netzwerk lag ein Problem vor, das zum Fehlschlag des Lesevorgangs geführt hat. Stellen Sie eine neue Verbindung her und wiederholen Sie den Vorgang. 2) Die Verbindung hat die festgelegte Zeitgrenze überschritten. Stellen Sie eine neue Verbindung her und wiederholen Sie den Vorgang. 3) Die andere Seite der Verbindung hat die Verbindung ordnungsgemäß beendet. Suchen Sie in den Client- bzw. Serverlogs nach Fehlern, die darauf schließen lassen, warum die Verbindung getrennt wurde. Suchen Sie im Ausgabelog nach Fehlern, berichtigen Sie diese, und wiederholen Sie den Vorgang. 4) Der Prozess am anderen Ende der Verbindung wurde abgebrochen. Suchen Sie in den Client- bzw. Serverlogs nach Fehlern, die darauf schließen lassen, warum der Prozess abgebrochen wurde. Wenn der Prozess nicht auf normale Weise heruntergefahren wurde, gibt es ggf. keine Fehlermeldungen im Ausgabelog. Stellen Sie eine neue Verbindung her und wiederholen Sie den Vorgang. 5) Dem System mangelt es an Ressourcen und es kann daher den Lesevorgang nicht ausführen. Geben Sie Systemressourcen frei, stellen Sie erneut eine Verbindung her und wiederholen Sie den Vorgang. Wenn weitere Versuche fehlschlagen, wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator.