Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » Kontextsensitive Hilfe » Hilfe zum Fenster ODBC-Konfiguration » SQL Anywhere ODBC-Treiber

 

Fenster ODBC-Konfiguration: Register Login

Das Register enthält folgende Komponenten:

Integriertes Login verwenden   Wählen Sie diese Option, wenn die Verbindung mit einem integrierten Login erfolgen soll.

Wenn Sie die Option wählen, brauchen Sie Ihre Benutzer-ID und das Kennwort nicht eigens einzugeben. Ihre Betriebssystem-Benutzer-ID und das Kennwort werden an den integrierten Login-Mechanismus von SQL Anywhere übergeben.

Wenn ein Benutzer ein integriertes Login verwenden will, muss er die Berechtigung zur Verwendung von integrierten Logins erhalten haben, und die Datenbank, mit der Sie sich verbinden, muss auch so eingerichtet sein, dass integrierte Logins akzeptiert werden. Nur Benutzer mit DBA-Zugriff dürfen Berechtigungen für integrierte Logins verwalten.

Weitere Hinweise finden Sie unter Integrierte Logins verwenden.

Benutzer-ID und Kennwort eingeben   Wählen Sie die Option, wenn Sie die Benutzer-ID und das Kennwort für die Verbindung eingeben wollen.

  • Benutzer-ID   Hier geben Sie die Benutzer-ID für die Verbindung ein. Diese Benutzer-ID muss die entsprechende Datenbankberechtigung haben, damit eine Verbindung hergestellt werden kann.

  • Kennwort   Geben Sie ein Kennwort für die Verbindung ein. Das angegebene Kennwort muss das Kennwort der betreffenden Benutzer-ID sein. Bei Kennwörtern wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt.

    Hinweis

    Sie sollten das Kennwort nicht in die Datenquelle aufnehmen, da es ein schwerwiegendes Sicherheitsrisiko darstellt.

    • Kennwort verschlüsseln   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn das Kennwort im Profil verschlüsselt gespeichert werden soll.

      Diese Option erscheint nur, wenn Sie ODBC-Datenquellen erstellen. Diese Option erscheint nicht, wenn Sie über das Dienstprogramm "dbmlsync" auf dieses Fenster zugreifen.

      Weitere Hinweise finden Sie unter EncryptedPassword-Verbindungsparameter [ENP].

Datenquellenname   Diese Option erscheint nur, wenn Sie dieses Fenster über das Dienstprogramm "dbmlsync" öffnen. Hier können Sie eine Datenquelle (eine gespeicherte Gruppe von Verbindungsparametern) für die Verbindung mit Ihrer Datenbank wählen. Dieses Feld entspricht dem Verbindungsparameter DSN, der eine Datenquelle in der Registrierung referenziert. Durch Klicken auf Durchsuchen können Sie eine Liste von Datenquellen anzeigen.

Datenquellendatei   Diese Option erscheint nur, wenn Sie dieses Fenster über das Dienstprogramm "dbmlsync" öffnen. Hier können Sie eine Datenquellendatei für die Verbindung auswählen. Sie können nach der Datei suchen, indem Sie auf Durchsuchen klicken. Die ODBC-Datenquellendatei wird häufig für Unix-Systeme verwendet.