Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » Kontextsensitive Hilfe » Hilfe zum SQL Anywhere Plug-In » Einführung in die Eigenschaftsfenster von SQL Anywhere

 

Eigenschaftsfenster Dienst: Register Allgemein

Dieses Register enthält folgende Komponenten:

Name   Zeigt den Namen des Dienstes an. Ein Dienst führt einen Datenbankserver oder eine andere Anwendung aus, indem er die eingegebenen Optionen berücksichtigt.

Typ   Enthält den Typ des Objekts.

Diensttyp   Enthält den Typ des Dienstes.

Diensttyp Beschreibung
Netzwerk-Datenbankserver Ein Netzwerk-Datenbankserver, der Client/Server-Kommunikation über ein Netzwerk unterstützt.
Personal Datenbankserver Ein Personal Datenbankserver für Einzelbenutzer, der auf demselben Computer verwendet wird.
SQL Remote-Nachrichtenagent

Die Anwendung, die Replikationsnachrichten zwischen einer konsolidierten Datenbank und einer entfernten Datenbank sendet und empfängt.

Ein·Agent·einer·konsolidierten·Datenbank·läuft·normalerweise·kontinuierlich.·Er·empfängt·fortlaufend·Replikationsnachrichten·und·sendet·Nachrichten in regelmäßigen Abständen. Ein Agent einer entfernten Datenbank läuft dagegen normalerweise nur bei Bedarf und sendet bzw. empfängt dann alle ausstehenden Nachrichten.

Agent für den Replication Server

Auch Log Transfer Manager (LTM) genannt. Verwendet das Open Server-Gateway, damit SQL Anywhere-Datenbanken an Replication Server-Installationen teilnehmen können.

Der Agent ist für SQL Anywhere-Datenbanken erforderlich, die als Primärdatenbanken agieren, jedoch nicht für Replikatdatenbanken.

Beispielanwendung

Eine Beispielanwendung, die aufzeigt, wie Client-Anwendungen als Dienste programmiert werden.

Die Anwendung selbst kann mit dem C-Beispielcode erstellt werden, der zum Lieferumfang von SQL Anywhere gehört.

MobiLink-Server Der MobiLink-Server ermöglicht Ihnen die Synchronisation entfernter Datenbanken oder Anwendungen mit einer ODBC-kompatiblen konsolidierten Datenbank.
SQL Anywhere MobiLink-Client Der SQL Anywhere MobiLink-Client, der Datenuploads und -downloads zwischen einem MobiLink-Server und einer SQL Anywhere-Datenbank durchführt.
MobiLink Listener-Dienstprogramm Das Listener-Dienstprogramm konfiguriert und startet den Listener auf Windows-Geräten, einschließlich Windows Mobile.
Broadcast Repeater-Dienstprogramm Ermöglicht es SQL Anywhere-Clients, SQL Anywhere-Datenbankserver, die in anderen Subnetzen laufen, auch über Firewalls hinweg zu finden, wohin UDP-Broadcasts gewöhnlich nicht gelangen.
SQL Anywhere Volumeschattenkopie-Dienst SQL Anywhere ist mit dem VSS-Dienst (Microsoft Volumeschattenkopie-Dienst) kompatibel. Sie können den VSS-Dienst verwenden, um Point-in-time-Snapshots von gesamten Festplatten-Volumes oder von Volume-Gruppen zu erstellen und Kopien von Dateien zu erstellen, die für die exklusive Verwendung durch Anwendungen wie SQL Anywhere-Datenbankserver geöffnet sind. Weitere Hinweise finden Sie unter SQL Anywhere Volume-Schattenkopiedienst (VSS) verwenden.
MobiLink Relay Server Eine Gruppe von Weberweiterungen, die eine sichere Kommunikation mit Lastenverteilung zwischen mobilen Devices und MobiLink-, Afaria- und Onebridge-Servern ermöglichen, die über einen Webserver kommunizieren.
MobiLink Relay Server Outbound Enabler Ein Hilfsprogramm, das alle Kommunikationsvorgänge zwischen einem Backend-Server und der Relay-Serverfarm verwaltet.

Status   Gibt an, ob Dienste gestartet oder gestoppt wurden. Weitere Hinweise finden Sie unter Dienste starten und stoppen.

Startart   Sie können eine der folgenden Startarten für den Dienst wählen. Die Option "Startart" wird angewendet, wenn Windows das nächste Mal gestartet wird:

  • Automatisch   Wählen Sie diese Option, um den Dienst automatisch zu starten, wenn das Betriebssystem gestartet wird.

  • Manuell   Wählen Sie diese Option, um den Dienst manuell zu starten. Nur Benutzer mit Administratorberechtigungen können den Dienst starten, wenn ein manueller Start erforderlich ist.

    Hinweise zu Administratorberechtigungen entnehmen Sie Ihrer Windows-Dokumentation.

  • Deaktiviert   Mit dieser Option deaktivieren Sie den Dienst, sodass er nicht startet.

Siehe auch