Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Remote » SQL Remote-Deployment und -Administration » SQL Remote-Administration » SQL Remote-Performance verbessern » Performance beim Nachrichtenversand verbessern

 

Durchsatz durch Nachrichtencache anpassen

Der Nachrichtenagent (dbremote) legt die zu versenden Nachrichten in einem konfigurierbaren Bereich des Cachespeichers ab.

Wenn alle entfernten Datenbanken unterschiedliche Teilmengen der Vorgänge erhalten, die repliziert werden, wird simultan je eine separate Nachricht für jede entfernte Datenbank aufgebaut. Für eine Gruppe von entfernten Benutzern, die dieselben Vorgänge erhalten, wird nur eine Nachricht aufgebaut. Nachrichten werden gesendet, wenn Folgendes eintritt:

  • Die Sendefrequenz ist erreicht.

  • Wenn der verwendete Cachespeicher den Wert -m überschreitet.

  • Wenn die Größe der Nachricht ihre maximale Größe erreicht (wie durch die Befehlszeilenoption -l angegeben).

Größe des Nachrichtencaches angeben

Die Größe des Nachrichtencaches wird in der Befehlszeile des Nachrichtenagenten (dbremote) mit der Befehlszeilenoption -m angegeben.

Die Befehlszeilenoption -m bestimmt die maximale Menge an Speicher, die vom Nachrichtenagenten (dbremote) zum Aufbau von Nachrichten verwendet werden kann. Die zulässige Größe kann als n (in Byte), nK KByte oder nM MByte angegeben werden. Der Standardwert ist 2048 KByte (2 M).

Die Befehlszeilenoption -m ist nützlich, wenn Sie eine einzige konsolidierte Datenbank und eine große Anzahl von entfernten Datenbanken haben. Weitere Hinweise finden Sie bei der Befehlszeilenoption -m unter Nachrichtenagent (dbremote).

Beispiel

Die folgende Befehlszeile startet einen Nachrichtenagenten (dbremote), wobei 12 MByte Speicher als Nachrichtencache verwendet werden:

dbremote -c "DSN=SQL Anywhere 11 Demo" -m 12M
Siehe auch