Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » SQL Remote » SQL Remote-Deployment und -Administration » SQL Remote-Administration » Einführung in den Nachrichtenagenten (dbremote)

 

Den Nachrichtenagenten (dbremote) im Batchmodus ausführen

Verwenden Sie das folgende Verfahren, um SQL Remote im Batchmodus auszuführen. Hinweise zum Batchmodus und seiner Alternative, dem kontinuierlichen Modus, finden Sie unter Einführung in den Nachrichtenagenten (dbremote).

♦  So führen Sie den Nachrichtenagenten (dbremote) im Batchmodus aus
  1. Stellen Sie sicher, dass zumindest ein entfernter Benutzer weder die SEND AT- noch SEND EVERY-Option in seinen entfernten Eigenschaften eingestellt hat.

    Wenn alle Ihre entfernten Benutzer eine SEND AT- oder eine SEND EVERY-Klausel festgelegt haben und Sie Nachrichten senden bzw. empfangen und anschließend herunterfahren wollen, müssen Sie den Nachrichtenagenten (dbremote) mit der Befehlszeilenoption -b starten.

  2. Starten Sie den Nachrichtenagenten (dbremote).

    Unter Windows heißt der Nachrichtenagent (dbremote) dbremote.exe. Unter Unix lautet der Name dbremote. Unter Mac OS X können Sie auch SyncConsole verwenden, um den Nachrichtenagenten (dbremote) zu starten. Weitere Hinweise finden Sie unter Den Nachrichtenagenten (dbremote) unter Mac OS X ausführen und Den Nachrichtenagenten (dbremote) unter Unix ausführen.

    Die folgende Anweisung führt beispielsweise dbremote im Batchmodus mit der Datenbankdatei c:\mydata.db aus und verbindet sich mit dem Benutzernamen ManagerSteve und dem Kennwort sql:

    dbremote -c "UID=ManagerSteve;PWD=sql;DBF=c:\mydata.db" 
    

    Der Nachrichtenagent (dbremote) empfängt und verarbeitet eintreffende Nachrichten, durchsucht einmal das Transaktionslog und erstellt und versendet die ausgehenden Nachrichten, um dann zu stoppen.

    Der Benutzername ManagerSteve muss entweder REMOTE DBA-Berechtigung oder DBA-Berechtigung haben. Die maximale Nachrichtenlänge, wie sie von der Befehlszeilenoption -l angegeben wird, muss dieselbe bei allen Datenbanken im System sein. Weitere Hinweise finden Sie unter Anforderungen des Nachrichtenagenten (dbremote).

Siehe auch