Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » UltraLite-Datenbanken verwenden » Verbindung mit einer UltraLite-Datenbank herstellen » UltraLite-Datenbank-Verbindungsparameter

 

Parameter in UltraLite-Verbindungszeichenfolgen zusammenstellen

Die Zusammenstellung von Verbindungsparametern in einem Verbindungscode einer Anwendung (einem Verwaltungstool oder einer benutzerdefinierten UltraLite-Anwendung) wird als Verbindungszeichenfolge bezeichnet. In einigen Fällen analysieren Anwendungen die Felder eines ConnectionParms-Objekts syntaktisch in einer Zeichenfolge. In anderen Fällen geben Sie eine Verbindungszeichenfolge in einer einzelnen Zeile ein, wobei die Parameternamen und Werte durch Semikolons getrennt sind:

Parameter1=Wert1;Parameter2=Wert2

Die UltraLite-Laufzeitumgebung stellt sicher, dass die Parameter in einer Verbindungszeichenfolge zusammengestellt werden, die dann zum Herstellen einer Verbindung verwendet wird. Wenn Sie z.B. das Dienstprogramm ulload verwenden, wird die folgende Verbindungszeichenfolge verwendet, um die neuen XML-Daten in eine vorhandene Datenbank zu laden. Es ist erst dann möglich, eine Verbindung mit der angegebenen Datenbankdatei herzustellen, wenn Sie diese Zeichenfolge bereitstellen:

ulload -c "DBF=sample.udb;UID=DBA;PWD=sql" sample.xml

UltraLite generiert einen Fehler, wenn es auf einen nicht erkannten Verbindungsparameter stößt.

Vorrang von Verbindungsparametern für UltraLite-Verwaltungstools

Alle UltraLite-Verwaltungstools befolgen eine bestimmte Reihenfolge für den Vorrang von Verbindungsparametern:

  • Wenn angegeben, haben die Parameter CE_FILE, NT_FILE und PALM_FILE immer Vorrang vor DBF.

  • Wenn Sie zwei DBF-Parameter angeben, hat der zuletzt eingegebene Vorrang.

  • Wenn Sie in einer Verbindungszeichenfolge doppelte Parameter angeben, wird der letzte Parameter verwendet. Alle anderen werden ignoriert.

  • Parameter in der Verbindungszeichenfolge haben Vorrang vor den in der Umgebungsvariablen ULSQLCONNECT oder in einem Verbindungsobjekt angegebenen Parametern.

  • Anschließend wird die Umgebungsvariable ULSQLCONNECT überprüft, um Verbindungsparameter zu finden, die in der Verbindungszeichenfolge nicht angegeben wurden.

  • Wenn weder für die Benutzer-ID noch für das Kennwort in der Verbindungszeichenfolge oder in ULSQLCONNECT ein Wert angegeben wird, werden die Standardwerte UID=DBA und PWD=sql verwendet.

Einschränkungen

Alle führenden bzw. nachgestellten Leerzeichen in Werten von Verbindungsparametern werden ignoriert. Werte von Verbindungsparametern dürfen keine führenden Apostrophe ('), Anführungszeichen (") oder Semikolons (;) enthalten.

Siehe auch