Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » UltraLite-Datenbanken verwenden » Verbindung mit einer UltraLite-Datenbank herstellen

 

UltraLite-Datenbank-Verbindungsparameter

Einige der von Ihnen konfigurierten Verbindungsparameter überschneiden sich mit Eigenschaften, die Sie zum Zeitpunkt der Erstellung festlegen. Bei der Erstellung definieren Sie gewöhnlich die erforderliche Eigenschaft. Zum Zeitpunkt der Verbindung müssen Sie den Wert angeben, der bei der Erstellung konfiguriert wurde. Sie sollten die Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser gemeinsamen Einstellungen kennen, um zu wissen, welche Werte wann erwartet werden.

Parametername Beschreibung
CACHE_SIZE Legt die Größe des Cachespeichers der Datenbank fest. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite CACHE_SIZE-Verbindungsparameter.
CON Gibt einen Namen für die aktuelle Verbindung an. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite CON-Verbindungsparameter.
DBF und CE_FILE, PALM_FILE oder NT_FILE

Bei der Erstellung legen diese Parameter den Speicherort der Datenbank fest. Bei nachfolgenden Verbindungen informieren sie UltraLite darüber, wo sich die Datei befindet.

Sie können DBF verwenden, wenn Sie eine Anwendung für eine einzelne Plattform erstellen oder eine Verbindung mit einem UltraLite-Verwaltungstool herstellen. Verwenden Sie die anderen plattformspezifischen Versionen, wenn Sie einen UltraLite-Client programmieren, der eine Verbindung mit verschiedenen plattformspezifischen Datenbanken herstellt. Weitere Hinweise finden Sie unter:

DBN Identifiziert eine laufende Datenbank anhand eines Namens anstatt des Dateinamens. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite DBN-Verbindungsparameter.
DBKEY Zum Zeitpunkt der Erstellung legt dieser Parameter den zu verwendenden Chiffrierschlüssel fest. Für nachfolgende Verbindungen wird der betreffende Chiffrierschlüssel für die Datenbank angegeben und dann übergeben. Wenn ein falscher Schlüssel angegeben wird, schlägt die Verbindung fehlt. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite DBKEY-Verbindungsparameter.
MIRROR_FILE Gibt den Namen einer Datenbankspiegeldatei an. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite MIRROR_FILE-Verbindungsparameter.
PALM_ALLOW_BACKUP Steuert das Sicherungsverhalten über HotSync auf Geräten mit Palm-Speichermedien. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite PALM_ALLOW_BACKUP-Verbindungsparameter.
PWD Legt zum Zeitpunkt der Erstellung das anfängliche Kennwort für einen Benutzer fest. Für nachfolgende Verbindungen liefert PWD das Kennwort für die Benutzer-ID. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite PWD-Verbindungsparameter.
RESERVE_SIZE Weist für die UltraLite-Datenbank vorab Speicherplatz im Dateisystem zu, ohne Daten einzufügen. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite RESERVE_SIZE-Verbindungsparameter.
START Gibt den Speicherort der Programmdatei der UltraLite-Engine an und startet sie dann. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite START-Verbindungsparameter.
UID Legt bei der Erstellung die erste Benutzer-ID fest. Bei nachfolgenden Verbindungen wird damit ein Benutzer der Datenbank erkannt. Die Benutzer-ID muss eine von maximal vier in der UltraLite-Datenbank gespeicherten Benutzer-IDs sein. Weitere Hinweise finden Sie unter UltraLite UID-Verbindungsparameter.
Siehe auch

UltraLite-Verbindungsparameter angeben
Dateipfade in einem UltraLite-Verbindungsparameter angeben
UltraLite-Verbindungen mit Verbindungszeichenfolgen öffnen
Parameter in UltraLite-Verbindungszeichenfolgen zusammenstellen