Click here to view and discuss this page in DocCommentXchange. In the future, you will be sent there automatically.

SQL Anywhere 11.0.1 (Deutsch) » UltraLite - Datenbankverwaltung » UltraLite-Datenbankreferenz » UltraLite-Erstellungsparameter

 

UltraLite-Erstellungsparameter fips

Steuert, ob die neue Datenbank mit starker AES- oder AES FIPS-Verschlüsselung verschlüsselt werden soll.

Syntax
{ ulcreate | ulinit | ulload } -o fips=Wert;KEY=Wert;...
Zulässige Werte

Yes (verwendet AES_FIPS), No (verwendet AES)

Standardwert

Yes

Bemerkungen

Die einzige Möglichkeit, den Typ der Datenbankverschlüsselung zu ändern, besteht darin, die Datenbank mit dem entsprechenden Erstellungsparameter fips oder obfuscate neu zu erstellen. Sie können den Chiffrierschlüssel der Datenbank ändern, indem Sie im Connection-Objekt einen neuen Chiffrierschlüssel erstellen. Benutzer müssen jedes Mal, wenn sie eine Verbindung mit der Datenbank herstellen, den Schlüssel angeben.

In Sybase Central können Sie die starke Verschlüsselung in jedem Assistenten konfigurieren, der eine Datenbank erstellt. Auf der Seite Neue Einstellungen für die Datenbankspeicherung wählen Sie die Option AES FIPS-Algorithmus. Sie müssen außerdem den Chiffrierschlüssel festlegen und ihn bestätigen.

Auf Palm OS verwenden Sie die Methode ULEnableFipsStrongEncryption.

Auf allen anderen Plattformen legen Sie diesen Parameter als einen der Erstellungsparameter für die CreateDatabase-Methode in der Datenbankmanager-Klasse fest.

Um das Deployment für eine FIPS-aktivierte Datenbank durchzuführen, müssen Sie alle erforderlichen Bibliotheken für Ihre Plattform kopieren. Weitere Hinweise finden Sie unter Deployment von UltraLite mit AES_FIPS-Datenbankverschlüsselung.

Siehe auch